Magda Havas repliziert ihre Selbsttäschungen erfolgreich (Forschung)

Kuddel, Samstag, 25.05.2013, 12:15 (vor 2395 Tagen) @ Gast
bearbeitet von Kuddel, Samstag, 25.05.2013, 12:36

we analyzed the response of 69 subjects between the ages of 26 and 80

were exposed to radiation for 3-min intervals generated by a 2.4-GHz cordless phone base station (3-8 μW/cm(2))

Havas Angaben sind üblicherweise Spitzenwerte. Die Angaben lassen darauf schließen, daß die Basisstation in 10..20cm Abstand zum Probanden aufgesstellt war.
Hoffen wir mal, daß die Geräte beim Einstecken des Netzsteckers keinen optischen oder akustischen Einschalt"klick" erzeugen.

Based on the HRV analyses of the 69 subjects, 7% were classified as being "moderately to very" sensitive,

5 Personen haben "reagiert"

A few participants had a severe reaction to the radiation with an increase in heart rate

Von den 5 haben ein paar "extrem" reagiert.

These results are not psychosomatic and are not due to electromagnetic interference.

Zumindest Punkt 1 ist eine unbelegbare Tatsachenbehauptung, bzw Wunschdenken unserer Magda.

Novel findings include documentation of a delayed response to radiation.

Aha...da offenbar kein direkter Zusammenhang zwischen Expositionsmuster und Reaktion gefunden wurde, muß die "delayed response" herhalten.

So könnte es sich abgespielt haben:
Da Elektrosensible getestet wurden, waren deren Nerven vor der drohenden Exposition vermutlich bis zum Zerreißen angespannt. Gleich kommt was..gleich kommt was ...wann kommts denn...gleich kommt was ....
Ständig horchen sie in sich hinein, ob da was ist.
Irgendwann, quasizufällig, oder auch ausgelöst von irgend einem quasizufälligen Geräusch oder auch ganz profan, weil plötzlich die Nase juckt, oder gerade eine Blähung drückt, denken sie "ich glaub jetzt ist es da..." und das Herz rattert vor Aufregung.

Magda freut sich über die sehnlichst erhoffte Reaktion.
Aber oh Schreck, sie paßt ja garnicht zum Expositionsmuster.
Kein Problem....irgendwann davor war das DECT Gerät ja mal tatsächlich an. Die Reaktion erfolgte eben verzögert. Hurra, ein "novel finding".

Eine neue Erkenntnis, welche merkwürdigerweise im krassen Gegensatz zu den Ergebnissen ihrer Studie aus 2009 steht, wo die Reaktion absolut zeigleich mit der Exposition erfolgte.


K


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum