Handys und Mobilfunk: Der BUND hat KEINE AHNUNG! (Allgemein)

KlaKla, Sonntag, 27.11.2011, 12:07 (vor 4030 Tagen) @ Alexander Lerchl

Mit dieser Aussagen ist für mich jedenfalls klar, dass der BUND in dieser Diskussion bis auf Weiteres nicht mehr ernst genommen werden kann. Man kann nur hoffen, dass die Kompetenzen des BUND in anderen Bereichen besser sind.

Meine Meinung dazu:
Eine so geartete Antwort ist zu erwarten gewesen. Der BUND erwirbt seine Fach Kompetenz aus seinen Mitgliedern. Vor Jahren wurde aus Sachsen die Aufforderung erlassen, dem BUND beizutreten. Je mehr Mitglieder der BUND vorzuweisen hat, die wollen das er sich verstärkt um die Problematik Elektrosmog kümmert, desto besser für jeden einzelnen Sendemastgegner.

Später wurde klar, woher der BUND seine Kompetenz bezog, von lautstarken Sendemastgegner. Eine schrille Ärztin die durchs Land reiste um Elektrosmog-Betroffene einzusammeln, einen Mediziner der seit Jahren erfolglos versucht den Nachweis zu erbringen, durch fragwürdige Blutuntersuchungen einen Kausalzusammenhang herzustellen, ein verkappter Ingenieur der glaubt die Lösung des Problems im Infarot-Bereich gefunden zu haben, einen geschäftstüchtigen Psychologen der sich einen Namen in der Pseudowissenschaft gemacht hat, einen geschäftstüchtigen Baubiologe und einen Literaturprofessor der sich sicher gut auskennt wenn es um Goethe oder Schiller geht.

Durch die unglückliche Auswahl derer die die Ausrichtung des BUND mitgestalten, ist der BUND nicht besser als eine x beliebige BI. Allerdings ist der BUND u.a. durch seine gepflegten Seilschaften ein lukrativeres Instrument, die Meinung der Laien im Interesse der Nutznießer positiv zu beeinflussen. Dazu gehört auch die Bereitstellung eines guten Geldpolsters damit Ziel führende Flyer von Laien für Laien unters Volk gestreut werden. Am Ende steht der Baubiologe der den meisten Nutzen aus dem skandalösen Treiben des BUND zieht.

Der BUND ist zu einem klassischen Lobbyist geworden, der die Gesinnung der Esoteriker, Para- und Pseudowissenschaftler vertritt. Soweit mir bekannt, hat der BUND bis heute keinen anerkannten Nachweis erbracht, dass Elektrosmog verantwortlich ist für eine Fülle von gesundheitlichen und Umweltwirkungen. Das ist lediglich eine Behauptung, die förderlich ist für die Nutznießer, die der BUND auch beherbergt.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
BUND, Infrarot, Interessenvertreter, Lobbyist


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum