Nützliche Idioten (Allgemein)

AnKa, Sonntag, 07.08.2011, 18:36 (vor 3093 Tagen) @ RDW

Ich kann mir kaum vorstellen, daß die technische Konsequenz einer kleineren maximalen Sendeleistung mit der Notwendigkeit kleinerer Abstände zu (dadurch mehr) Sendemasten im Sinne derer wäre, die mit ihrem "Notfallhandy" in der Tasche Hardell heute noch zujubeln. Ich glaube vielmehr, daß die meisten nur noch nicht die Zusammenhänge begriffen haben, doch das ist zumindest bei mittelmäßig intelligenten und nicht ideologisch verblendeten Menschen nur eine Frage der Zeit. Der Rest kann sich dann ja weiterhin in diversen Initiativen betätigen.

Ich glaube, dass die Baubiologenszene sehr wohl diesen Zusammenhang begriffen hat: Je mehr Sendemasten um uns herum, desto mehr Bedrohungsgefühl lässt sich erzeugen - und desto mehr Hypochonder, Opfer diverser Zipperlein und auch richtiger Krankheiten lassen sich über die "wahren Ursachen" ihrer Leiden "aufklären".

Baubiologen und "Umweltärzte" sind aus diesem Grund nicht oder nur vereinzelt in der ersten Reihe der Sendemasten-Bekämpfer zu sehen. Sie schauen vielmehr entspannt dabei zu, wie der für sie adressierbare Markt wächst, und stehen für die nötigen Stichworte zur Verfügung.

Die Initiativsprecher vor Ort und ihr Fussvolk sind in diesem Spiel zuständig für das Verbreiten von widersinnigen Forderungen und die notwendigen Beschimpfungen von Politikern und nachdenklichen Bürgern. Kurz, ihre überschaubare Rolle als nützliche Idioten besteht im Erzeugen von künstlicher Aufregung.

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Tags:
nützliche Idioten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum