Bürgerwehrmacht (Allgemein)

RDW ⌂ @, Sonntag, 23.01.2011, 08:11 (vor 4334 Tagen) @ H. Lamarr

Soll heißen: Es gibt mMn noch viel und lange was zu tun, um auch den hartnäckigsten Sendemastengegner von der Hirnrissigkeit seines Tuns zu überzeugen. Der Aufwand ist in etwa vergleichbar dem, die Bevölkerung und die Ärzteschaft von der Hirnrissigkeit der Homöopathie zu überzeugen. Und weil hier wie dort hübsche Sümmchen im Spiel sind, Homöopathie ist inzwischen ein Milliardengeschäft, gibt da keiner kampflos seine Pfründe auf, sondern arbeitet mit allen Mitteln dagegen, besonders gerne mit Bauernheeren, einer mittelalterlichen Frühform der Bürgerinitiativen ;-). Die lassen sich heute mMn bequem vom Wohnzimmer aus via Internet instrumentalisieren, und - für die Strippenzieher völlig risikolos - verheizen. Die Opfer sind egal, Hauptsache es gelingt irgendwie Zweifel zu säen, und dafür sind inbrünstig kämpfende und (fern-)steuerbare Bauernheere wie geschaffen.

Solange es
- Geschäftemacher,
- sich selbst gerne im Licht der Aufmerksamkeit sehende Wichtigtuer,
- in die Bedeutungslosigkeit abrutschende Ruheständler
- und charakterlich bedingt unehrliche Menschen gibt,
die mit ihrem Tun statt der angebrachten Nichtbeachtung sogar gesellschaftliche Akzeptanz bis hin zum Lob erfahren, wird es auch auf Mobilfunk fixierte Kritiker geben.
Nach meiner inzwischen zehnjährigen Wahrnehmung der Szene ist so gut wie ausnahmslos jeder der mehr als nur kurzfristigen Sendemastengegner einer diesen Gruppen zuzuordnen, wobei mir besonders die letzte Gruppe fast schon wie ein gemeinsames Merkmal der lauten Vertreter dieser Zeitgenossen erscheint.

RDW

Tags:
Scheinriesen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum