Mobilfunk: 10.000 Bürgerinitiativen sind bereits aktiv (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 11.01.2011, 19:46 (vor 4345 Tagen) @ H. Lamarr

... für anderes gibt es Indizienketten, die auch schon ein gutes Bild abgeben, z.B. zu der dreisten Lüge, es tobten derzeit 20'000 Bürgerinitiativen gegen Mobilfunk in Deutschland.

Die Lügenbolde sind - nach langer Pause - wieder unterwegs, und versuchen die "Bewegung" der Elektrosmogbetroffenen systematisch groß zu reden, diesmal an der beliebten und laaaangen Krankheitenklagemauer symptome.ch (zuletzt gab ein Teilnehmer bei Gigaherz die Zahl 20'000 zum besten):

"Wir alle sitzen auf einer tickenden Zeitbombe. Wir können an der bestehenden Situation nur etwas ändern, wenn wir ein Einsehen haben und genug Menschen sich zusammentun (ca. 10.000 Initiativen sind in der BRD bereits aktiv). Es sind weitere flächendeckende Technologien geplant (Wimax und Tetra u. a.)! Bei Asbest und PCB z. B. mußte es erst viele Tote geben, bis auf das Problem adäquat reagiert wurde. Alternative Mobilfunk-Technologien sind längst machbar, z. B. auf Grundlage von gesundheitsunschädlichen Gravitationswellen!"

Um es noch einmal klar zu sagen: Kein Mensch weiß, wieviele Bürgerinitiativen in einem Land wie Deutschland tatsächlich aktiv sind, denn eine Meldepflicht gibt es nicht. Das IZgMF hat versucht, BIs in einer Liste zu ordnen, diese Liste kam auch nach einigen Jahren in Summe nicht über 300 Einträge hinaus (heute ist die Liste längst gesperrt) und viele der dort gelisteten Initiativen sind mit ziemlicher Sicherheit inzwischen Karteileichen. Wir schätzen, dass gegenwärtig nach der Hochzeit höchstens 50 Bürgerinitiativen gleichzeitig in Deutschland aktiv sind und die heute aktiven spätestens in zwei Jahren den Zustand einer verlassenen Westernstadt haben und andere 45 BIs am protestieren sind, Tendenz fallend.

Mehr zu der immer wieder neu aufgelegten Platte mit der großen Anzahl von BIs und von Betroffenen gibt es hier. Das fallende Interesse an der Mobilfunkdebatte wird auch hier objektiviert.

Und dann erst: Gravitationswellen - was für ein bescheuerter Esoteriker muss man eigentlich sein, um sich so einen grenzenlosen Stuss auszudenken?! Womöglich wurde der Schreiber durch die Maikäferstory zu seiner Einlassung inspiriert, obwohhl - wie haben doch erst Januar.

Aus welchen trüben Quellen der abgedrehte Teilnehmer dort schöpft ist am Schluss seines Postings erkennbar, Überraschungen sind keine dabei.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Lüge, Gravitationswellen, Esotrtik


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum