Nasa entdeckt neues Leben (Forschung)

Raylauncher @, Sonntag, 05.12.2010, 14:50 (vor 4015 Tagen) @ Eva Weber

Der "Münchner Merkur" vom 4/5. Dez.2010 brachte im "Weltspiegel" folgende Nachricht. Ich zitiere:

"NASA ENTDECKT NEUES LEBEN, Arsen fressende Bakterien stellen Biologie auf den Kopf"

"Washington - US Forscher haben in einem Salzsee in Kalifornien eine sensationelle Entdeckung gemacht: Arsen fressende Bakterien. Der Fund revolutioniert die gängige Lehrmeinung über die Grundbausteine allen irdischen Lebens. Und auch die Suche nach Beweisen für außerirdisches Leben muss unter diesem Aspekt neu überdacht werden.

Bislang galt der Grundsatz, dass jede Lebensform sechs chemische Elemente braucht: Wasserstoff, Sauerstoff, Kohlenstoff, Stickstoff, Schwefel und Phosphor. Doch der neu entdeckte Mikrobenstamm GFAJ-1 verzichtet auf Phosphor. Stattdessen laben sich die Keime an Arsen.

Mag sein, dass wirklich eine neue Lebensform entdeckt wurde. Allerdings sollte man bei einer derartig spektakulären Medienmeldung kritisch sein. Bei genaueren Hinsehen war wohl auch Phosphor als "Verunreinigung" vorhanden und somit wahrscheinlich am Stoffwechsel beteiligt, wie in einem Interview eines anderen Wissenschaftlers im DLF zu hören war. Und dann wären die Aussagen "verzichtet auf Phosphor" und "neuartige Lebensform" möglicherweise etwas voreilig gewesen. Arsen tolerierende Mikroben sind nämlich schon länger bekannt. Also warten wir mal ab, was andere Wissenschaftler feststellen und dazu zu sagen haben. Denn sie wissen ja, nicht die spektakuläre Einzelstudie sondern das wissenschaftliche Gesamtbild ist entscheidend. Und wie Sie schon schrieben, möchte die Nasa ihre Budgets auch in Zukunft sicher gestellt wissen. Ähnlichkeiten mit anderen Forschungsgebieten sind hier sicher nur rein zufällig.

Raylauncher


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum