Bremsklotz für helvetische Verführer und Blender (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 16.06.2010, 23:26 (vor 4618 Tagen) @ Zulunation

Wieso sie aber dem Jakob eine Plattform geben wollen, verstehe ich nicht! Der stört doch schon lange niemanden mehr, lassen sie ihn doch einfach plaudern, mit jedem Satz disqualifiziert er sich mehr ...

Stimmt, Herr Jakob disqualifiziert sich bei jedem, der unvoreingenommen seine Seite besucht und davon abgestoßen sein muss. Solche Leute sind immun gegen Jakobs Hetze. Um diese Unvoreingenommenen geht es (mir) aber nicht.

Es geht um die eingenordeten Neuzugänge in der Szene, denen z.B. ein Mast vor die Nase gesetzt wurde, und die fortan emsig die einschlägig bekannten Info-Tankstellen abklappern, um sich mit "Informationen" zu versorgen, die zur Bestätigung der eigenen Angst passen. Ich weiß wovon ich rede, auch ich tankte einst bei Gigaherz, und hatte es lange nicht auf dem Schirm, dass mir dort nur Scheinargumente angedreht wurden. Um dies trotz Formatierung auf Sendemastengegner zu durchschauen bedarf es nämlich einer gerüttet Portion Wissen - das hat kein Anfänger. Die Droge Jakob & Co. wirkte bei mir sagenhafte drei bis vier Jahre, im Rückblick unerklärlich lang, war aber so. Kein Kritiker distanzierte sich seinerzeit von Herrn Jakob - das hätte geholfen -, Zunder bekam er (öffentlich) lediglich im RDW-Forum, das wir jedoch in kollektivem Schulterschluss für das "Sprachrohr der Industrie" hielten.

Lange Rede kurzer Sinn: Der neue Strang bietet Herrn Jakob keine Plattform, sondern seinen Kritikern. Vielleicht wachen andere ja schneller auf, wenn Sie nachlesen können, was bei Gigaherz so alles an Wahrheiten heimlich unter den Teppich gekehrt wird. Mir hätte so etwas damals sehr geholfen. Denn obwohl verbohrter Sendemastengegner hätte es mich massiv irritiert, wenn Jakob bösartig und substanzlos auf einen einprügelt und zugleich die Gegendarstellung seines Opfers im Gigaherz-Forum eliminieren lässt. So etwas ist grob unsportlich und sollte sogar dem Gerechtigkeitsempfinden der meisten Sendemastengegner gegen den Strich gehen - wenn es denn nur ordentlich dokumentiert ist. Diese Aufgabe, die gut getarnte Scheinheiligkeit des Gigaherz-Forums sichtbar zu machen, käme dem neuen Dauerstrang zu. Wegschauen wäre zweifellos einfacher, Gruppen wie die von Jakob sollten mMn jedoch schon im Keim als das entlarvt werden, was sie mMn sind: Verführer und Blender mit totalitärem Anspruch.

Isses jetzt klarer?

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Jakob, Blender, Totalitär, Hetze, Gigaherz, Demagogen, Verführer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum