Prof. Lerchl fordert "Beweise, Beweise" (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Donnerstag, 03.06.2010, 23:09 (vor 4165 Tagen) @ Eva Weber

Ich schrieb:"Seit Anfang 2006 kenne ich das Fact Sheet 296. Es enthält mMn sogar Anweisungen gegen den ärztlichen Eid"

Sie schrieben: "BITTE BELEGEN SIE DIESE AUSSAGE"

Ich schrieb: Unmöglich eine Antwort zu bekommen! Berlin öffentlich an Frau Dr. van Deventer WHO. Sie kennt das Fact Sheet nicht."

Ihre Antwort: "Frau Deventer kennt das Factsheet 296 nicht? Glauben Sie das wirklich?"

Herr Professor, ich glaube es wirklich nicht!

Na ja, dann ist doch alles paletti, wenn Sie nicht glauben, dass es Frau Deventer nicht kennt.

In Berlin anlässlich der Vorstellung des Deutschen Mobilfunk-Forschungsprogramms wurde ein Mikrofon aufgestellt, um Fragen und Kommentare aus der Zuhörerschaft zu ermöglichen. Ich fragte also Frau Dr. van Deventer WHO (Ltg. des Resorts Strahlung), ob denn Fact Sheet 296 mit seinen Anweisungen an Ärzte nicht gegen den Ärztlichen Eid verstößt, was ich so empfinde.

Die Antwort von Frau van Deventer in etwa: "Ich kenne das gar nicht!" Meine Verblüffung war groß und wurde noch größer, als Herr Dr. Weiss vom Bundesamt für Strahlenschutz ihr sofort beisprang und versicherte in etwa: "Ich kenne das auch nicht, ob ich denn das Blatt dabei hätte." Natürlich hatte ich es nicht dabei. Wer trägt schon Eulen nach Athen.

Sagen Sie mal, Frau Weber, wen wollen Sie hier eigentlich für blöd verkaufen? Ich bin es - ehrlich gesagt - langsam und gründlich Leid, mit Ihnen zu "diskutieren", zumal wenn Sie es vorziehen (wie schon geschehen), persönliche Nachrichten von mir an Sie zu veröffentlichen. Das hat nichts mit Animositäten zu tun, sondern mit dem Stil von Ihnen insgesamt (s. u.).

So, nun zu Frau Dr. van Deventer. Sie kennt das Fact Sheet 296 nicht? Und das soll sie 2008 gesagt haben, als das DMF beendet wurde? Nochmal, Frau Weber, wen wollen Sie hier eigentlich für blöd verkaufen? Es kann vielleicht sein, dass Frau Dr. van Deventer und Herr Weiss Ihre Frage schlicht nicht verstanden haben (was ich nachvollziehen kann und was aus Ihrem Text als Interpretationsmöglichkeit auch nicht ausgeschlossen ist!) (was ich übrigens auch deswegen nachvollziehen kann, weil ich Sie dort traf - schirmbemützt - und anfangs nicht den kleinsten Schimmer hatte, was Sie von mir wollten; Sie wissen schon - das Fotoalbum). Aber kennen Sie dieses Dokument denn gar nicht, Frau Weber? http://www.who.int/peh-emf/publications/reports/EHS_Proceedings_June2006.pdf. Ein Kongress aus dem Jahr 2004, veröffentlicht 2006 von der WHO mit Frau Dr. van Deventer als Autorin? Und sie kennt im Jahr 2008 das resultierende Factsheet nicht? Huh?

....

Ihre Antwort, auf einen Ihnen dann am 31.5.2009 übersandten Einschreibbrief bestand aus 4 1/2 Zeilen, in dem Sie mir eigentlich lediglich mitteilten, dass ich mich in einer "subjektiv empfundenen Notlage" befinde.

Und daran, Frau Weber, hat sich absolut nichts geändert.

Am 25. Juni 2009, einem Informationstag des BfS in der TU-München, stellte ich öffentlich Herrn Matthes vom BfS wiederum meine Frage nach diesem Fact Sheet. Er sagte zweimal: Ich beantworte die Frage nicht! Beim zweiten Male zusätzlich, ich solle mich an die WHO wenden. Nun, der Kreis war also geschlossen.

Muss ich das jetzt verstehen? Verschwörungstheorie? BfS, WHO, TU München, Fact Sheet - alle gegen Frau Weber? puh....


Was ist es also um dieses Fact Sheet 296? Es ist Grundlage der Psychiatrisierung von Menschen, die unter elektromagnetischen Feldern leiden. Für mich gibt es aufgrund dieses Verhaltens überhaupt keinen Zweifel mehr daran!

Für mich auch keinen, allerdings in diametral anderer Richtung.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
Textverständnis, Eule, van Deventer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum