Prof. Lerchl fordert "Beweise, Beweise" (Allgemein)

Eva Weber, Mittwoch, 02.06.2010, 20:20 (vor 3476 Tagen) @ Eva Weber

Teil 2

Sehr geehrter Herr Professor Lerchl!

Apropos Nachbohren!

Wallerhausen ein Mast an dem man leicht eine Studie machen hätte können!

Im April 1992 wurde in Wallerhausen ein Eurosignalsender (Masthöhe 50m, 320m von der Wohnbebauung entfernt) errichtet. Es kam zu massiven gesundheitlichen Beschwerden der Anwohner. Hörstürze, Nervenprobleme, Schlafstörungen, Fehlbildungen bei Neugeborenen, Häufung von Fehl- und Frühgeburten bei Kälbern (Kalb mit 2 Köpfen und 5 Beinen) Am 10.1.1995 teilte das Gesundheitsamt Oberbergischer Kreis, der Gemeinde mit: "Nach derzeitigem wissenschaftlichen Kenntnisstand können nicht thermische Wirkungen hochfrequenter Strahlung nicht ausgeschlossen werden." Am 29.3.1995 bestätigte Dipl-Ing. Dr. Dr. A. Varga in einem Gutachten die Vorkommnisse.

Das Gesundheitsamt führte mehrere Gespräche mit dem Gemeindedirektor, Betroffenen und Dr. Lauer von DeTeMobil. Es schlug eine umweltmedizinische Studie vor und man fuhr am 11.8.1995 nach Gießen, um dies mit Prof. Dr. Eikmann und Dr. med. Herr, Institut für Hygiene und Umweltmedizin zu besprechen. Die Kosten für die Studie sollten nach Ansicht des Gesundheitsamtes von DeTeMobil übernommen werden.

Zu Durchführung der Studie kam es nicht! Der Sender wurde am 28.9.1995 abgeschaltet! Nach Abschaltung wurden dem Gesundheitsamt keine gesundheitlichen Beschwerden mehr gemeldet.

Im Oktober 1999 referierten auf dem Kongress "Bürgerforum Elektrosmog" in Bonn, veranstaltet vom BMU Herr K. Rossenbach von der Bürgerinitiative, Gemeindedirektor H. Jütte und Dr. F. Lauer von DeTeMobil über die aufgetretenen Probleme. Mitarbeiter von Behörden und Mobilfunkbetreibern, BMU, BfS nahmen daran teil. Sie sind in Kenntnis gesetzt von den in Wallerhausen aufgetretenen Problemen.

Warum wurde die vom Gesundheitsamt vorgeschlagene und mit Prof. Dr. Eikmann und Dr. med Herr vorbesprochene umweltmedizinische Studie nicht durchgeführt? Es bestand doch dringender Verdacht, dass Gesundheitsschäden bei Mensch und Tier unterhalb der zulässigen Grenzwerte aufgetreten waren. In diesem überschaubaren Dorf mit nur 280 Einwohnern wäre doch der Verdacht zu klären gewesen!

Warum wurde nichts getan! Keine Beweise erwünscht, da unter den Grenzwerten und Mobilfunk im Aufbau?

Stattdessen verkündet Prof. Eikmann 11 Jahre nach Abschaltung in Wallerhausen und inzwischen zahlreichen den Behörden vorliegenden Beschwerden, am 7.12.2006 im Bayer. Landtag, bei mWn Anwesenheit von Frau Dr. Herr, in etwa: "Wenn Patienten zu uns kommen und ihre Beschwerden auf Mobilfunk zurückführen, sagen wir ihnen, das gibt es nicht!" Woher nimmt man diese Sicherheit angesichts unterlassener Studien an Masten? Bürgt die WHO dafür, neuerdings ins Gerede gekommen, durch Änderung der Pandemie-Kriterien bei der Schweinegrippe, was allgemein als sehr wirtschaftsfreundlich kommentiert wurde? Gesundheitsämter sind nicht mehr zuständig für Betroffene. Man gehe zum Arzt seines Vertrauens, dessen Fortbildung wiederum in Händen des IZMF in Zusammenarbeit mit Gießen liegt.

55,4 Prozent, lt. letzter GfK-Marktforschung Umfrage, der deutschen Bevölkerung leiden an Schlafstörungen. Daraus resultieren entsprechende Folgeerkrankungen. Das Gesundheitssystem geht dem Kollaps entgegen. Jeden Tag Ratschläge von Ärzten in der Presse, bevorzugt Burnout. Alle möglichen Ursachen sind aufgezählt. Elektromagnetische Strahlung fehlt konsequent! Dabei gehen Steigerung von bestimmten Erkrankungen und Störungen mit Aufrüstung des Mobilfunks einher. Die konsequente "Nicht-Erwähnung" der neuesten Umweltnoxe nährt schon alleine den Verdacht, dass hier Grundlegendes verschwiegen wird.

Ich meine eher, es sind weltweit Abermillionen, die an dieser Technik leiden. Der überwiegende Teil hat keine Ahnung, was die Ursache seiner Beschwerden sein kann.

Sollte es wider Erwarten doch Näheres zu Wallerhausen geben, bitte ich dies, wenn möglich, hier einzustellen.

Ich werde auf Weiteres eingehen.

Mit freundlichen Grüßen

Eva Weber

Tags:
Varga, Verdrehen, Glaubwürdigkeit, Inbetriebnahme, Herr, Nervenproblem


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum