Wohnen im "NF-verseuchten" Luxustempel (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 12.11.2009, 16:52 (vor 5310 Tagen) @ Fee

Hasta luego oder besser até a vista möglicherweise auch in Brasilien, mal sehen, ist vom Preis abhängig und weiterem.

Verstehe ich wieder einmal nicht. Das Hotel dort ist voll elektrifiziert und hat in den Zimmern Deckenventilatoren und Klimaanlage und TV-Gerät und Whirlpool und Kühlschrank ...

Hier schreiben Sie: So einen ganzen Tag Olten merke ich dann schon, auch bezüglich NF ...

Dennoch erwägen Sie einen Aufenthalt in einem Funklochhotel, das vor NF-Feldquellen nur so strotzt und in der Hauptsaison mit mehr als 500 Dollar pro Übernachtung im Doppelzimmer für mich unerschwinglich teuer wäre. Wie kommt es, dass Sie all dies nicht schreckt, sondern Sie sich dennoch bei diesem Funklochhotel registriert haben?

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum