ES-Prinz auf der Erbse (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Freitag, 27.03.2009, 18:57 (vor 4998 Tagen) @ Kuddel

Den Test muß er auf jeden Fall in einem ausgesprochenen Funkloch durchgeführt haben.

Hat er. Und das ist wohl auch sein Problem, er hat nicht einen einzigen Masten in seiner Nähe, nur DECT ...

Der BTS-Standort, der Herrn Hellwigs Haus am nähesten rückt, liegt 1,5 km weit weg, oder wie passionierte Kritiker sich auszudrücken pflegen: 150'000 Zentimeter. Und dieser Standort (30-m-Turm, 9 Sektorantennen, Sicherheitsabstand max. 2,81 m) liegt noch dazu in einem Waldstück rund 120 Meter oberhalb des Örtchens, in dem Hellwig wohnt. Eigentlich lebt der Mann in einer funkfreien Oase, der nächste Mast ist mehr als 3 km weit von ihm weg, dazwischen ein Hügel mit dichtem Wald.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Hellwig


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum