Verlogene "unabhängige Planung" (Allgemein)

AnKa, Freitag, 01.08.2008, 20:36 (vor 4149 Tagen) @ balu2003

Wer behauptet denn das Mobilfunkplaner Handys außer acht lassen. Ich weiß nicht mit welchen Leuten Sie Kontakt haben. Ich habe Messungen miterlebt von Dr. Nießen, Firma Enorm, Herrn Gertenbach, v. Klitzing und Dr. Ing. Virnich. Die erste Frage die gestellt wurde lautete: Wie sieht es mit Handy, DECT und WLAN aus. Dann erfolgte eine ausführliche Aufklärung und es wurde in keinster Weise Panik betrieben.

Ihren allgemeinen Ausführungen mangelt es an Sachkenntnis.

Wenn Ihre "unabhängigen" Mobilfunkplaner angeblich die Frage stellen, "Wie sieht es mit dem Handy aus", warum sind sie denn dann bereit, den Wünschen der sachunkundigen Bürgerinitiativen zu folgen und die Sendemasten nach ausserhalb der Ortschaft zu verfrachten? Hätten sie sich nämlich ernsthaft mit der Frage befasst, "Wie sieht es mit dem Handy aus", dürften sie so nicht vorgehen. "Alle Masten raus aus der Ortschaft" bedeutet, dass die innnerhalb der Ortschaft benutzten Handys auf höchste Sendeleistung gehen - nur ein paar Zentimeter vom Gehirn der Nutzer entfernt.

Das bedeutet, dass die alternativen "Standortplaner" jedenfalls nach dem Verständnis ehrlichmeinender Mobilfunkskeptiker ein Plus an gesundheitliche Gefahren erzeugen. Krebs, Blut-Hirn-Schranke, Todesfälle.... - Sie erinnern sich?

Die örtlichen "Masten-weg!"-Initiativen sind in dem verlogenen Spiel namens "Unabhängige Standortplanung" die Marketingabteilung der sogenannten, von beschimpften Politikern herbeigerufenen "Planer".

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Tags:
Struktur, Bauleitplanung, Neutral, Inkompetenz, Gertenbach


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum