HF - NF (Elektrosensibilität)

Doris @, Montag, 03.12.2007, 23:08 (vor 4683 Tagen) @ Schmetterling

Doch, Doris, dieser Punkt wiegt sehr, sehr schwer. Überdenken Sie, welche Möglichkeiten einem Arzt zur Verfügung stehe. Glauben Sie, dass die Frau Dr. aus B. nicht auch gerne Belastbareres zur Verfügung stellen würde?

Ich hätte nochmals eine Frage zu Frau Dr. Waldmann-Selsam an Sie und auch an Fee, die mir die letzten Tage durch den Kopf geht.
Sowohl Sie als auch Fee berichten, dass Sie sowohl auf NF als auch auf HF, bzw. auf eine Mischung reagieren.
Berücksichtigt gerade Frau Dr. Waldmann-Selsam bei ihren Fallsammlungen diese Möglichkeit? Ich meine von ihr immer nur Symptome in Zusammenhang mit Mobilfunkbasisstationen und eigener Funktechnik zu lesen. Und das von ihr verwendete Messgerät misst auch nur Hochfrequenz. Auch Charles schreibt hier in seinem Beitrag über Elektrosensible von NF und HF. Wäre das dann nicht eine etwas einseitige Betrachtung des Problems und wäre nicht die Folge daraus (Forderung Mobilfunksender probeweise abzuschalten) auch nur eine einseitige Lösung?
Wissen Sie, auf was Sie stärker reagieren, bzw. können Sie das ohne Messungen was wo bei Ihnen ankommt, beurteilen?

Der Hauptgrund ist der politische Unwille einerseits und vor allem das Zersplittern der Bewegung. Die Uneinigkeit bietet so viele Angriffspunkte, dass nur Aufklärung im kleinen Stil was bringt. Was nützt es, die Kraft gegeneinander zu verschwenden? Wem nützt es, andere unglaubwürdig zu machen?

Hier muss etwas differenziert werden. Aufdecken von Fehlern und das öffentliche Gegenhalten von (faktengestützten) ARgumenten, wenn Falschaussagen verbreitet werden, die nur Angst machen, halte ich für wichtig und richtig. Allerdings ist es auch hier ein schmaler Grat, wo sind die Argumente wirklich hieb- und stichfest und wo ist es einfach eine Sicht der Dinge. Da muss dann wiederum differenziert werden. Allerdings sind doch manche auch absolut resistent gegen faktengestützte oder einfach auch überlegenswerte ARgumente und beharren auf ihrer Meinung. (erlebe ich gerade aktuell in meinem Umfeld)

Ich sehe das nicht in erster Linie als ein Problem der ES. Auch wenn das so rüberkommt. (Und irgendwie stört es mich, wenn immer wieder auf ES so explizit hingewiesen wird.)

Gut, aber auch in Vorträgen wird immer von aktuellen und auch zukünftigen Zahlen (in %) elektrosensibler Menschen gesprochen.

Ich sehe das als ein großes Problem, welches auf die Bevölkerung zukommt.

Und bitte, schieben Sie mich nicht in die Ecke Angstschürer, denn das bin ich nicht.

Das tu ich nicht, und Sie wissen das auch.

Ich kenne mittlerweile viele kleine, größere und auch kleinste Effekte durch Funktechniken, die unter gewissen Umständen auftreten können. (Ab wann ist es ES?)

Ich persönlich bezeichne jemand dann als elektrosensibel, wenn er ständig reagiert und dadurch sehr stark in seinem Wohlbefinden eingeschränkt ist.
Das "Spüren von Funkfeldern" (was ich meine auch erlebt zu haben und momentan auch ab und zu ein paar seltsame Erfahrungen mache) ist für mich noch keine Elektrosensibilität. Nicht beurteilen kann ich, ob sowas zu ES führen kann.

Tags:
Angst, NF, Falschaussage, Zersplitterung, HF


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum