Rife und die Mobilfunkkritik, ein 'deja vu' ▼ (Allgemein)

Kuddel, Mittwoch, 14.11.2007, 23:51 (vor 4823 Tagen) @ charles
bearbeitet von Kuddel, Donnerstag, 15.11.2007, 00:25

Hallo Charles !

Rund 1930 hatte Royal Rife seine Bioresonanz Maschine vorgestellt.

Da mir ein Herr Rife bis dato unbekannt war, habe ich nach kurzer Suche einen Artikel im Wikipedia gefunden.
Zitat:

Bereits zu Lebzeiten wurden viele von Rifes's Hypothesen und Ansichten wegen fehlender Nachweise und Widersprüchen zu wissenschaftlichen Erkenntnissen heftig kritisiert und stießen auf allgemeine Ablehnung.

=> Kommt mir bekannt vor

Viele von Rife's Experimenten und Ansichten stehen in eklatantem Widerspruch zu heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen

=> Kommt mir auch bekannt vor

Mehrere Geschäftsleute, die medizinische Produkte, die sich auf Rife bezogen, vermarkteten, wurden inzwischen in den USA verurteilt.

=> Ein deja vu. Heute findet man diese Geschäftsleute unter den Baubiologen und Heilpraktikern, nur daß man in Europa nicht dafür verurteilt wird.

Rife's Behauptung an einer Universität promoviert zu haben erscheinen unglaubhaft da die entsprechende Universität die er benannte dieses verneinte.

=> Auch das soll es in den Kreisen der Kritiker geben

Dabei wurden die Patienten an eine mit einem Gas gefüllte Lampe ausgesetzt, die bestimmte Frequenzen so an die Patienten abgestrahlt hat. Keiner der Patienten musste die Kleidung entfernen.

Wikipedia schreibt dazu:

1954 ließ er eine mit Hochfrequenz betriebene Blitzlampe unter dem Namen beam ray patentieren, von der er glaubte daß diese für therapeutische Zwecke geeignet sei.
Das beam-ray wurde von der FDA nicht für medizinische Anwendungen zugelassen und ihr Einsatz für Heilzwecke verboten.

=> In Europa ist man da wahrscheinlich liberaler

Beide Maschinen, oder gleichartig werden heutzutage noch immer gebaut, und von vielen Therapeuten benutzt.

Sie meinen damit sicher Therapeuten im "alternativ-medizinischen" Bereich.
Mir würde es nicht helfen, weil ich nicht daran glaube. Aber es ist bekannt, daß der Glaube Berge versetzen kann, so daß die Möglichkeit besteht, daß tatsächlich manchem "Gläubigen" auf diese Art und Weise "geholfen" wurde.

Mein Punkt ist, dass die Frequenzen nicht nur an den Kopf, sondern an den ganzen Körper abgestrahlt werden, UND von dem ganzen Körper aufgenommen werden. Also darf man auch annehmen, das die Mobilfunkstrahlung auch von dem ganzen Körper aufgenommen werden, und auch bis an die innere Organen und Zellen.

Ja, aus "alternativ-medizinischer" Sicht mag es so sein, aus schulmedizinischer Sicht ist es nicht anerkannt, sondern wird dem Bereich "Esoterik" zugeordnet.

Insofern haben Sie hier ein ausgezeichnetes Beispiel für die Probleme in der Mobilfunkdebatte geliefert. Auf der einen Seite die "Schulwissenschaft" , auf der anderen Seite die "Wissenschaft der Kritiker" .Es ist eine Frage des Standpunktes oder des Glaubens.

Kuddel

Troll-Wiese: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=16568

Tags:
deja vu


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum