TV-Tipp: Contergan (Allgemein)

Anna, Donnerstag, 08.11.2007, 18:33 (vor 4977 Tagen) @ KlaKla

Contergan in der ARD morgen und übermorgen um 20.15 Uhr...

Den ersten Teil habe ich mir gestern angeschaut und muss sagen, diesen Medikamentenskandal vergleichsweise zu den angeblichen Strahlenopfer des Mobilfunks anzuführen finde ich nicht mehr passend.

Ich schon, weil beides Ursachen sind für Chromosomenbrüche (Prof. A.)

Die Fundis könnten sicher die eine oder andere Lehre aus diesem Film ziehen.

Welche Fundis meinen Sie eigentlich?

Ich finde das Wort zum aus der Haut fahren.

Alleine wie Dr. Lange statistisch nachweist, dass Missbildung bei Neugeborene zu genommen hat mit der Markteinführung des Medikamentes. Wo bleibt so ein Nachweis bei den so genanten Strahlenopfern des Mobilfunkes.

Wenn man die Süddeutsche liest, findet man Artikel wie diese hier:
Kälbchen mit 6 Beinen in Niederbayern
In China nehmen die Mißbildungen von Kindern zu
Operation an Baby mit 4 Ärmchen
und Kind in Indien mit vier Beinen operiert.

Die Menschen beider Länder gelten als "Über alle Maßen Vieltelefonierer"

Und dann schauen Sie sich die Bilder von Prof. Varga an, die er vor einigen Jahren in Ungarn von einem Bauern und seinem Kalb gemacht hat. Da steht der Funkmast direkt daneben.

Fallen Ihnen da Parallelen auf?

Die Contergankinder hatten noch keine nachweisbare Funkeinwirkung und die Eltern von den Kinder in Indien und China und die Mutterkuh haben sicher kein Contergan genommen.

Was ist jetzt.

Fangen wir also einstweilen wieder ganz von Vorne an.
Es eilt ja nicht, wir können noch 50 Jahre so rumtrödeln, bis wir Vorsorgemaßnahmen treffen.

Anna


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum