Oberammergau: Antwort des LfU und des LGL (Allgemein)

Fee, Dienstag, 08.05.2007, 09:34 (vor 5573 Tagen) @ Doris

Bis zum heutigen Tage ist bei dem LGL keine einzige Kasuistik aus Oberammergau eingetroffen.

Eine interessante Frage wäre in diesem Zusammenhang, WER die abschliessende Einschätzung vornimmt, ob nach der wissenschaftlichen toxikologischen Erkenntnislage überhaupt ein Zusammenhang zwischen Noxe und Symptomatik denkbar ist. Wenn es sich hierbei um einige bekannte "Experten" handeln sollte, die einen solchen Zusammenhang unterhalb der Grenzwerte als unwahrscheinlich ansehen, würde die ganze Uebung für die Betroffenen nur Enttäuschung bringen. Schon das Wort "Einzelfälle" gibt einige Hinweise. Weshalb wird nicht von Minderheiten gesprochen? (mit einem Recht auf Minderheitenschutz).


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum