Antwort des LfU und des LGL (Allgemein)

RDW, Sonntag, 06.05.2007, 17:05 (vor 5380 Tagen) @ Doris

Die Ärzte wurden gebeten, Fallbeschreibungen (Kasuistiken) der betroffenen Bürgerinnen und Bürger entsprechend einer Empfehlung des Robert-Koch-Instituts zu erstellen und bei dem LGL einzureichen, welches die Kasuistiken dann weiter leiten würde.
Bis zum heutigen Tage ist bei dem LGL keine einzige Kasuistik aus Oberammergau eingetroffen. einem halben Jahr.

Wer sich für die erwähnte Empfehlung des Robert-Koch-Instituts für Kasuistiken interessiert, hier ist sie:
Vorschlag zur Gliederung von umweltmedizinischen Kasuistiken

Nach der Lektüre wird klar, warum beim LGL noch keine einzige Kasuistik eingetroffen ist: Die bisher Aktiven verwechseln eine (nur den Laien) beeindruckende Quantität mit der fachlich notwendigen Qualität und sind gar nicht in der Lage bzw. interessiert daran, eine Kasuistik abzuliefern, die diesen Namen auch verdient.

RDW

Tags:
, Kasuistiken


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum