Handynutzung & Krebs: Dänen entwarnen (Allgemein)

Gast, Donnerstag, 07.12.2006, 12:28 (vor 4573 Tagen)

Eine Meldung des Forum Mobilkommunikation (FMK, Brancheninitiative aller österreichischen Mobilfunkbetreiber, der Mobilfunkindustrie und des Fachverbandes der Elektro- und Elektronikindustrie).

Handynutzung nicht für erhöhtes Krebsrisiko verantwortlich

Dänische Studie bestätigt erneut: Keine Gefahr durch Handys

Wien (OTS) - Die kurzfristige oder auch langfristige Nutzung von Handys steht mit keinem erhöhten Krebsrisiko in Zusammenhang. Zu diesem Befund ist eine groß angelegte, aktuelle dänische Studie gekommen. Die Ergebnisse der Studie, an der 420.095 Handybenutzer teilnahmen, ist im Journal of the National Cancer Institute erschienen.

Die Wissenschafter untersuchten Daten von Personen, die teilweise seit 1982 ein Mobiltelefon benutzt hatten. Mehr als 56.000 Teilnehmer telefonierten seit mindestens zehn Jahren mit dem Handy. Es konnten keine Beweise dafür gefunden werden, dass diese Menschen über ein höheres Risiko verfügten, an Tumoren im Gehirn, im Auge, der Speicheldrüse oder an Leukämie zu erkranken. Tricia McKinney von der University of Leeds betonte, dass die Ergebnisse dieser Studie wichtig seien, da die Daten der Telefonanbieter analysiert wurden und man sich nicht auf die Erinnerung der Teilnehmer verließ. "Die große Anzahl an Teilnehmern bedeutet, dass man ein gewisses Vertrauen in diese Ergebnisse haben kann."

Service: Link: Journal of the National Cancer Institute

Nachricht von Pesché Jeannot (Luxemburg)

Kommentar IZgMF: Dies also ist die Darstellung der einen Seite. Ich bin gespannt, ob und was die bekannte dänische Wissenschaftlerin & Mobilfunkkritikerin Sianette Kwee dazu sagen wird, denn auf den ersten Blick sieht das Resultat der Dänen überzeugend aus. Allerdings liest sich der englische Abstrakt etwas anders als die Meldung des FMK. So könnte es sich bei der jetzt publizierten Studie nicht um eine neue Studie handeln, sondern um die erweiterte Neuinterpretation einer älteren Studie aus dem Jahr 2002.

Andere Meldungen über die dänische Studie
Süddeutsche Zeitung,
Computerwoche

Tags:
Abstrakt, Handy, Medien, Kwee, Krebsrisiko


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum