"Informationsabend" Mobilfunk im Hotzenwald (Allgemein)

KlaKla, Mittwoch, 13.07.2022, 12:56 (vor 148 Tagen)
bearbeitet von KlaKla, Mittwoch, 13.07.2022, 13:44

Damit der Artikel gelesen wird, verschenkt der Südkurier den Artikel :wink:

Sechs Referenten kamen zu Wort. Ein Ungleichgewicht zu Gunsten der üblichen Verdachtigen. C. Waldmann-Selsam, W. Bergmann, Jörn Gutbier und der EHS Reinhard Lang hatten ihr Stelldichein. Alexander Leymann vom Bundesamt für Strahlenschutz war online zugeschaltet, Vertreter des Mobilfunkbetreibers Telefonica blieben diesem Theater fern.

Bergmann versucht mit den Mitochondrien bei Laien zu punkten. Waldmann-Sesam mit Kronenverlichtung von Bäumen und der Baubiologe Gutbier bezeichnete 5G überspitzt als Feldversuch am Menschen. Am Ende bedankte sich Reinhard Lang für die Möglichkeit, das Für und Wider vorgestellt bekommen zu haben. :tock:
Görwihls Bürgermeister Carsten Quednow sprach am Ende von einem gelungenen Bürgerdialog.

Kommentar: Schätzungsweise 50 Leute aus (Herrischried, Görwihl und Rickenbach) die informiert werden wollen! Tolle, Steuerverschwendung zu Lasten derer, die im Winter dringend einen Heizkostenzuschuss benötigen, um nicht frieren zu müssen. Unklar ist, wie viel Geld kostet so ein Budenzauber der Gemeinde? Wer ein wenig recherchiert, kann zu dem Schluss kommen, dass es sich hier um die Ewiggestrigen handelt, gegen GSM/ gegen UMTS/ gegen TETRA/ gegen LTE gegen 5G mit all den gleichen abgedroschenen sinnlosen Argumenten wie vor vielen Jahren.

Verwandte Threads
Dr. Blaubärs Impfstoff Märchenstunde
Waldmori et al., 2016: Baumsterben, nächste Runde
Baubiologe J. Gutbier will unbedingt an den runden Tisch (BfS)

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Bergmann, Waldmann-Selsam, Gutbier, Herrischried, Hotzenwald, Popanz, Lang


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum