Bürgerversammlung Dachsberg u. Ibach ohne Pseudo-Experten (Allgemein)

KlaKla, Dienstag, 03.08.2021, 07:52 (vor 493 Tagen) @ H. Lamarr

Auszug: Zu einem Infoabend der Kritiker des geplanten Mobilfunkausbaus in Dachsberg, Ibach und Hartschwand hatten im Anschluss an zwei Bürgerversammlungen in Dachsberg und Ibach, bei denen Redner der Betreiber sowie offizieller Stellen vom Landratsamt bis zum Bundesamt für Strahlenschutz zu Wort gekommen waren, Bürger aus Görwihl und Ibach, die Bürgerinitiativen Lebenswerter Dachsberg sowie Lebenswerter Hochrhein in die Hotzenwaldhalle nach Görwihl eingeladen.

Zur offiziellen Bürgerversammlung am 26.07.2021 in Ibach wurden keine Pseudo-Experten zugelassen.

Der Gemeinderat Dachsberg hatte sich nach Abwägung der vorliegenden Fakten dafür ausgesprochen, die Versammlung als wissenschaftsbasierte Informationsveranstaltung durchzuführen. Informiert wurden die Bürger darüber Anfang Juli 2021 durch das Mitteilungsblatt der Gemeinde. Am 02.06.2021 fand ein Gespräch mit Vertrauensleuten der Bürgerinitiative statt. Man tauschte die Standpunkte aus und die Handlungsmöglichkeiten der Gemeinde wurden erörtert.

Am 18.06.2021 ein offener Brief. Mit der Referentenauswahl ist die BI nicht einverstanden. Ulrike Z. fordert Mobilfunkkritiker als Referenten. Die Bürgerinitiativen hatten genug Zeit, eine Gegenveranstaltung zu organisieren. Diese nutzte der selbsternannte Verbraucherschützer Gutbier um die Interessen der Profiteure der Angst geschürten Debatte zu fokussieren. Mit wissenschaftsbasierter Information hat das nichts zu tun. Unterstützung bekommt Gutbier von Dr. Blaubär. :tock:

Ergänzung: 30.07.2021 Der Gemeinderat traf den Grundsatzbeschluss, ein kommunales Grundstück für den geplanten Neubau einer Mobilfunkbasisstation zur Verfügung zu stellen.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Game over, Badische Zeitung, Referenten, Bürgerversammlung, wissenschaftsbasiert


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum