Erfolgserlebnis vom Arzt Thomas Thraen & Dr. Wolf Bergmann (Allgemein)

KlaKla, Sonntag, 29.05.2022, 09:50 (vor 183 Tagen)
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 29.05.2022, 10:40

Arzt, Thomas Thraen und Dr. Wolf Bergmann hatten ihren Bühnenauftritt in Ulm

Was hat Thraen zu sagen zu der Behauptung, "EHS – wird immer in die Psycho-Ecke gestellt."

Thraen freut sich sehr, dass diese Veranstaltung in Ulm stattfindet.

Sicher, sein Interesse liegt ja darin, möglichst viele Bürger und Politiker mit seiner Meinung zu beglücken.

Seine Erfahrung nach 4 Jahren intensives studieren der Erkenntnisse ist sein Fazit ein politisches,
„Unsere deutsche Bundesregierung schützt uns Bürger nicht vor den Gesundheitsgefahren des Mobilfunks."

Selbst Studierte kommen zu Thraens belanglosen Fazit, wenn sie sich nur einseitig informiert und die Gegenstimmen konsequent ausblenden. Sie stecken fest in ihrer Echokammer. Statt an wissenschaftlich anspruchsvollen offenen Dialogen teilzunehmen, begnügt man sich einer geschlossen Telegram-Gruppe.

EHS ist eine Umwelterkrankung, die von ganz oben der EU-Ebene verleugnet wird. Beleg seiner Behauptung, das Fact-Sheet aus dem Jahr 2008. Er weiß es nicht genau, wird von Homöopathie-Dozenten
Dr. Bergmann
korrigiert 2004. Da ist festgelegt wurden, EHS ist keine körperliche Erkrankung, und schon gar keine Umwelterkrankung, sondern eine rein psychische Erkrankung und hat mit Psychopharmaka behandelt zu werden.

Ja, so steht es im Buch von Ursula Niggli, die sich u.a. auf Dr. Bergmann bezieht.

Kein Wunder, dass Thraen die Schelte vom BfS (Dr. Ketteler) zum STOA-Bericht, Belpoggi und ihrer Selbstbewertung ihrer Studie missfallt. Unter Mobilfunkgegner eine gängige Praxis, sich selbst zu zitieren.

Das wird uns Ärzten in Fortbildungen erzählt, nichts anderes als dieses. Es gibt jede Menge Studien darüber, in denen Elektrosensible Menschen mehr oder weniger hingestellt werden, als wäre es Einbildung.

Kein Wunder, waren es doch die selbst diagnostizierte EHS die behaupteten sie können Funkwellen wahrnehmen, sind dann aber bei den EHS-Tests unter wissenschaftlich kontrollierten Bedingungen, abgestimmt auf deren Behauptungen, der Reihe nach gescheiterten. Bis zum Boykott aufgerufen wurde.

In seiner BI hat er viele Elektrosensible und er hört von allen das selbe. Sie werden nicht ernst genommen von den Ärzte, peinlich ist, die Ärzte selbst sind Ahnungslos.

Nicht jeder Arzt, hat es nötig, sich dem Glauben der Homöopathie oder sonstigem Scharlatanerie Zirkus anzuschließen. Kleiner Hinweis am Rande, Ärztetag beschließt „Keine Homöopathie-Weiterbildungen mehr in Ärztekammern“

Es gibt Forderungen, dass es für elektrosensible Beratungsstellen gibt, er hat es an die Stuttgarter Ärztekammer gerichtet. Es verhalt im Nirwana.

Vielleicht weil es keine "Stuttgarter Ärztekammer" gibt!

Er selbst hat einen Fragebogen entwickelt, finden sie auf unserer Internetseite. Den EHS müssen wir dankbar sein, sie sind die Vorhut. Es wird in der Zukunft immer noch mehr EHS-Krankheitsbilder geben, weil es jeden von uns treffen kann.

Eine Phrase, die schon vor Jahre vor ihm andere gedroschen haben. Vorhut, abgeguckt vom AZK-Infogigant "Elektrohypersensibilität (EHS), das Frühwarnsystem unserer Zeit". Die Fakten sprechen gegen ihn. Ca. 1-2% der Bevölkerung bezeichnet sich selbst als elektrosensibel.

Aus seiner Erfahrung, sind EHS immer verbitterter und depressiv weil sie nicht ernst genommen werden.

Kein Wunder werden sie und/oder ihre Geschichten von Pseudo-Experten und/oder in Boulevard-Medien, in schrägen Alternativmedien vorgeführt oder noch besser bei Kla.TV von Ivo Sasek. Alarm schreiende Mediziner, die all die Jahre nichts gelernt haben mit ihren verhalten offenen Briefen und Appellen, bedienen doch nur ihr Ego nach Aufmerksamkeit.

Kleines Beispiel aus der Praxis, ich kenne eine Frau aus Ulm, die sagt einfach, „Wenn wir Besuch haben, und der Besuch klingelt an der Tür, dann spürt sie durch die Tür hindurch, ob der Besucher sein Handy on/offline hat. Das wirkt vielleicht ein bisschen spuki aber ich weiß, daß das stimmt, und diese Menschen bilden sich das nicht ein. Man kann ja auch feststellen, wenn die den Weglas-Versuch machen, an einen Ort ohne Funkwellen, ... dann werden die putzmunter. Dann sind die wieder völlig gesund.

Th. Thraen glaubt einfach an EHS. Er bekämpft die wissenschaftliche Meinung mit absurden Unterstellungen, bekannt aus der Echokammer, um sich selbst als der neue EHS-Versteher in Szene zu setzen. Noch scheint er nicht am Scheitelpunkt des Mount-Stupid angekommen zu sein.

Hinweis Moderator: Korrektur, Dr. entfernt. Thomas Thraen ist ein Facharzt ohne Doktor-Titel! 04-06-2022

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
BI, Gerücht, Bergmann, Aufmerksamkeit, Thraen, BVMDE, De-Exposition


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum