Die Kompetenz der 5G-Gegner und deren Meinung (Allgemein)

KlaKla, Donnerstag, 02.07.2020, 08:12 (vor 949 Tagen) @ H. Lamarr

Das Webinar wurde aufgezeichnet, morgen sollen alle Zuschauer via Mail einen Link bekommen, um die Veranstaltung mit anderen zu teilen. Weil ich das Gesehene für eine schlimme Märchenstunde aus der Requisitenkammer unbelehrbarer Mobilfunkgegner halte, will ich morgen entscheiden, ob ich den Link teilen oder besser entsorgen werde.

Mit dem Webinar, wird die Inkompetenz und das Dogma dieser Aktivisten öffentlich gemacht. Meinem Verständnis nach ein Fehler der Gegner, denn hier gewinnt nur die Geltungssucht derer die im Durchlauferhitzer stecken geblieben sind. Der Weg ist das Ziel. Zweck: Nützliche Idioten, die denkfaul sind, für sich zu gewinnen.

Intransparent: Unklar ist, ob die Fragen tatsächlich aus dem Publikum kamen oder dem Moderator vorgelegt wurden. Das hätte man problemlos transparent gestalten können, indem man den Bürgerdialog auch umgesetzt hätte. Das Theater ist an „Hart aber Fair“ angelehnt, mit dem gravierenden Fehler, dass man Kritiker nicht auf die Bühne holte geschweige denn zu Wort kommen ließ. So kommt die Desinformation bequem in jedes Wohnzimmer finanziert durch der EU. Dank Demokratie ist der Erhalt der "Kinderpost" für die Großen möglich. Ich fordere mehr Geld für Bildung. :wink:

Verwandte Threads
Die Schätzung von 25.000 Elektrosensiblen in Deutschland ist dem BfS nicht bekannt.
Nachgefragt: Verbrennungen können durch 5G entstehen! Buchner schweigt!
Neue Studie zu Tumorpromotion erschienen
BfS: Tumorfördernde Wirkung hochfrequenter elektromagnetischer Felder

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Strategie, Marketing, Instrumentalisierung, Irreführung, Intransparent, Webinar


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum