Entwertung anders Denkender (Allgemein)

KlaKla, Mittwoch, 15.01.2020, 07:17 (vor 3 Tagen) @ KlaKla

Auf der Veranstaltung der Ko-Ini. in Mainz 2019 versucht Mosgöller sein Publikum auf Linie zu bringen.

ab Min. 24:14
Mosgöller sagt: ... Diesen Kerl, mit Klagen soweit zu zudecken, bis er endlich überführt wurde. Er hat dann selber unterschreiben müssen, das er auf weitere Angriffe verzichtet und das es mir erlaubt ist ihn Lügengeschichten-Verbreiter zu nennen. Ich bin weit davon entfernt davon reichlich Gebrauch zu machen. Ich möchte ihnen nur ein Sittenbild der Deutschen Gerichtsbarkeit nahe bringen.

Es geht nur darum, dass viele Medien/Bürger das aufgreifen und einsetzen. Und wie man hier nachlesen kann, funktioniert es. Die Gegner (keine Namen) werden geschützt und Lerchl entwertet.

Auszug OÖ-Nachrichten: Mobilfunkstandard 5G: Die Branche versucht, Bedenken rund um gesundheitliche Risiken und neue Handymasten zu zerstreuen.

Die Internationale Krebsforschungsagentur (IARC) der Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt, für Zeiträume von mehr als zehn Jahren reiche die Datenlage noch nicht aus. Sie hat hochfrequente elektromagnetische Felder im Mai 2011 als "möglicherweise krebserregend" eingestuft.

... Begleitet wurde die heutige Pressekonferenz von Gegnern, die Lerchl vorwerfen, ein "Lügengeschichten-Verbreiter" sowie "Gefälligkeitsforscher" zu sein. Lerchl selbst sah das eher gelassen: "Es wird immer kritische Stimmen geben", sagte er. Es gebe viele irrationale Ängste.

Auszug Die Presse: Lerchl: "Warnungen vor 5G sind reine Panikmache"
... Begleitet wurde die heutige Pressekonferenz von Gegnern, die Lerchl vorwerfen, ein "Lügengeschichten-Verbreiter" sowie "Gefälligkeitsforscher" zu sein. Lerchl selbst sah das eher gelassen: "Es wird immer kritische Stimmen geben", sagte er. Es gebe viele irrationale Ängste.

Auszug Die kleine Zeitung: Vorwurf des "Gefälligkeitsforschers"
... Begleitet wurde die heutige Pressekonferenz von Gegnern, die Lerchl vorwerfen, ein "Lügengeschichten-Verbreiter" sowie "Gefälligkeitsforscher" zu sein. Lerchl selbst sah das eher gelassen: "Es wird immer kritische Stimmen geben", sagte er. Es gebe viele irrationale Ängste.

Auszug Kronen Zeitung: „Lügengeschichten“
... Begleitet wurde die Pressekonferenz am Dienstag von Gegnern, die Lerchl vorwerfen, ein „Lügengeschichten-Verbreiter“ sowie „Gefälligkeitsforscher“ zu sein. Lerchl selbst sah das eher gelassen: „Es wird immer kritische Stimmen geben“, sagte er. Es gebe viele irrationale Ängste.


Ich erinnere hier mal an die Gleichschaltung der Medien vergangener Zeiten.

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum