Mosgöller: Mobilfunk führt nicht zu messbaren DNA-Schäden! (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Mittwoch, 17.08.2016, 16:07 (vor 1065 Tagen)

Wilhelm Moßgöller, Wiener Arzt und ao Professor, hat erstaunliches herausgefunden:

"Nachdem das ATHEM-2-Projekt zeigte, dass eine akute
einmalige Exposition zu keinen messbaren bleibenden
DNA-Schäden führt, weil die DNA-Brüche repariert
werden können, sich gleichzeitig aber auch Hinweise
darauf ergaben, dass permanente DNA-Schäden kumulieren
könnten, macht es Sinn, die angeführten Präventionsmaßnahmen
zu beherzigen."

Quelle, Seite 19

Der verschraubte Satz ist wirklich bemerkenswert. Keine Effekte, trotzdem Prävention :no:

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
DNA-Schäden, ATHEM-Projekt, Athem-2


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum