Faktencheck 01: Falsches Datum für Repacholi-Studie (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 03.12.2019, 21:55 (vor 12 Tagen) @ H. Lamarr

Der Australier Dr. Mike Repacholi galt quasi als Kronzeuge der Mobilfunkkritiker, weil er in seiner 1995 veröffentlichten Studie bei Mäusen, die der Handystrahlung ausgesetzt wurden, eine vermehrte Krebsentwicklung gesehen hatte.

Fangen wir zum Aufwärmen mit einer kleinen Fingerübung an. Repacholis Mäusestudie wurde nicht wie Scheidsteger behauptet 1995 veröffentlicht, sondern 1997 in der Fachzeitschrift "Radiation Research" (Beleg).

Schlimm ist dieser kleine Fehler nicht. Seine Existenz weist aber auf mangelnde Sorgfalt und fehlende Qualitätskontrolle bei der Produktion des Videos hin. Ein Blick ins EMF-Portal hätte genügt, um zu sehen, 1995 hat der sonst so produktive Mike überhaupt keine Studie publiziert. Diese Qualitätskontrolle hätte keine 30 Sekunden gedauert. Die falsche Datumsangabe erschwert Laien unnötig die Suche nach der Mäusestudie.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum