Natürlich gibt es dafür eine Entschädigung! (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 28.08.2018, 21:53 (vor 1118 Tagen) @ H. Lamarr

Das Besondere an diesem Angebot aus Deutschland ist die ulkige Unterstellung, das IZgMF sei, wie der Anbieter glaubt gesehen zu haben, mit der Vorgehensweise bei Advertorials vertraut, da wir schon in der Vergangenheit mit Advertorial-Anbietern zusammengearbeitet hätten. Haben wir aber nicht. Doch lesen Sie selbst, wie der Anbieter mit Singular und Plural kämpft und beachten Sie die Wortwahl "Entschädigung" (Schadenersatz):

Hi izgmf.de,

Zuerst möchten wir euch sagen, dass wir eure Website interessant finden und finden, dass sie einen starken Inhalt haben. Wir denken, dass der Inhalt gut geschrieben und authentisch ist, deshalb möchten wir einen Artikel auf eurer Website veröffentlichen. Ich habe gesehen, dass ihr mit dieser Vorgehensweise vertraut seid, da ihr in der Vergangenheit mit ähnlichen Parteien zusammengearbeitet habt. Wir möchten eine ähnliche Art der Zusammenarbeit eingehen.

Wir sind offen für alles, sei es ein Advertorial oder ein Link in einem bestehenden Artikel. Außerdem möchten wir euch einen selbstgeschriebenen Artikel zur Verfügung stellen. Natürlich gibt es dafür eine Entschädigung!

Seid ihr an einer Zusammenarbeit interessiert? Lasst es mich bitte wissen, damit wir ein passenden Angebot ausarbeiten können!

Mit freundlichen Grüßen,

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum