IZgMF bekommt Advertorial-Angebote (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 16.08.2014, 23:39 (vor 1945 Tagen)

Ein Advertorial ist Werbung, verpackt in einem redaktionellen Beitrag. Ist dies nicht deutlich gekennzeichnet, handelt es sich um eine Täuschung der Leser, um Schleichwerbung. Ein konkretes Beispiel dieser Seuche habe ich hier vorgestellt gehabt. Auch das IZgMF wird regelmäßig angeschrieben, ob wir gegen Honorar bereit wären Advertorials zu schreiben und auf unserer Website zu veröffentlichen. Gestern kam wieder so ein Angebot. Ich habe es anonymisiert, ansonsten ist der Wortlaut Originaltext:

Hallo XXXXXX XXXXXXX,

Ich arbeite bei XXXXXXXXXXXXX – einer Online Marketing Agentur. Ich bin auf der Suche nach Kooperationsmöglichkeiten für unserere Kunden.

Wir sind heute auf Ihre Webseite izgmf gestoßen und würden gerne mit Ihnen zusammen arbeiten - durch kontextbezogene Platzierung in einem neuen Artikel auf Ihrer Webseite.

Es geht uns nicht um Banner, sondern um einen neuen Artikel (Fresh Content). Sie selbst oder Ihre Redaktion würden diesen Artikel verfassen (Thema Ihrer Wahl), damit er gut zu Ihrer Webseite passt. Sie suchen sich ein Thema Ihrer Wahl aus. Sie würden in diesem Artikel unseren Kunden nur kurz erwähnen. Unsere Kunden passen zu den verschiedensten Bereichen. Man kann also zu vielen Themen einen passenden Text erstellen.

Wenn unser Angebot für Sie von Interesse ist, melden Sie sich bitte und teilen Sie uns mit, was Sie dafür preislich von uns verlangen.

Falls Sie noch andere Webseiten zur Verfügung haben, auf denen wir Artikel schalten können, lassen Sie uns dies bitte wissen.

Gern sende ich Ihnen ausführlichere [sik!] Informartionen und Beispiele in einer zweiten Email.

Freue mich auf Ihre Antwort.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen,

XXXXXX XXXXXXXXXX
Online Marketer

Warum ich das bringe? Damit Sie beim Stöbern auf Anti-Mobilfunk-Websites ein Gespür dafür entwickeln, wenn Ihnen nicht gekennzeichnete Schleichwerbung untergeschoben wird. Dies gilt auch für Videobeiträge. Achten Sie mal drauf, wie häufig in Anti-Mobilfunk-Reportagen die Hauptdarsteller mit einem auffälligen Elektrosmog-Messgerät aus bayerischer Produktion herumfuchteln. Oder achten Sie mal drauf, wie häufig sich in deutschen TV-Produktionen (Krimis ...) Darsteller eine Zigarette anzünden. Zufall? Vielleicht. Doch es liegt in der Natur von Schleichwerbung, dass sie nur schwierig nachzuweisen ist.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Advertorial


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum