Buchmarkt: Kauft Niggli, nicht Scheidsteger! (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 21.01.2018, 14:02 (vor 602 Tagen) @ H. Lamarr

Gigherz-Präsident Jakob spendiert eine ganze Seite seines Webauftritts, um für das 35 Euro teure Buch (460 Seiten) "Land im Strahlenmeer" die Werbetrommel zu rühren (Untertitel: Über die gesundheitlichen Auswirkungen von Funkstrahlungen bei Mensch und Tier - eine europäische Diskussion). Er macht das mit seinen begrenzten Mitteln und es wird auch klar, warum ausgerechnet er sich so ins Zeug legt (er durfte das Vorwort schreiben), doch wer zum Teufel ist die Autorin Ursula Niggli?

Im November 2017 rührte Herr Jakob kräftig die Werbetrommel für das teure Niggli-Buch. Dann war Ruhe.

Vor ein paar Tagen aber wurde in der Szene das Scheidsteger-Buch vorgestellt, das in Konkurrenz zu Niggli steht. So ist das nun mal im Kapitalismus, Wettbewerb belebt das Geschäft.

Und Jakob? Der hat noch Niggli-Bücher im Keller und muss diese los werden. Prompt legte er am 20. Januar 2018 [sik!] noch einmal frisch nach, um Niggli in Erinnerung zu rufen. Über das konkurrierende Scheidsteger-Werk verliert er kein einziges Wort :rotfl: .

Kauft Niggli, nicht Scheidsteger!

Niggli punktet gegenwärtig mit drei begeisterten Rezensionen bei Amazon, Scheidsteger hingegen hat derzeit noch keine. Das wird sich aber bald ändern, denn die Bestellungen für begeisterte Kritiken sind bereits rausgegangen.

Screenshot Gigaherz-Leitseite: Jakob ist noch nicht im Jahr 2018 angekommen.
****************************************************************************
[image]
****************************************************************************

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Jakob, Werbung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum