Land im Strahlenmeer: Diagnose erfolgt über den Blasenmeridian (Allgemein)

hans, Donnerstag, 25.01.2018, 09:57 (vor 658 Tagen) @ H. Lamarr

Schon nach wenigen hundert Metern Fahrt schliesst er, sichtlich unwohl, seine Augen. An der Station Chinagarten steigt ein Pensionierter mit einem Hund auf dem Arm zu. Der erstgenannte Herr rückt auf den Fensterplatz, der Mann mit dem Hund setzt sich neben ihn. Es dauert nicht lange, und auch der zweite Herr schliesst seine Augen.

Jo di legst di nieder. Ich bin Elektrosensibel. Und jahrzehntelang hab ich gemeint, dass mir das nix anhaben kann.
Wie ich darauf kam? Naja, letzthin war ich auf einem Ausflug in den Süden der Schweiz. Aufgestanden kurz nach 05:30 und dies, infolge vorhergehendem Spätdienst, nach weniger als 3 Stunden Schlaf. Dass ich im Zug dauern eingenickt bin, daran war für mich eigentlich die Müdigkeit infolge zu wenig geschlafen Schuld. Meinte ich einfaches Gemüt. Bis ich diese Worte gelesen habe. Da fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren. Ich war weder müde noch unausgeschlafen. Ich bin elektrosensibel! Wahnsinn! Hat der Hans-Ueli etwa doch recht. Denn gerade jetzt fällt mir die Dame schräg gegenüber auf. Die hat soeben die Augen geschlossen. Noch eine Elektrosensible. Krass dass wären in dem Zugabteil hier somit 100 % Elektrosensible.

--
Hunde die bellen beissen nicht. Wuff.
Ein Gnadenschuss wäre eine schnelle und menschliche Lösung (Zitat Eva Weber, München)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum