Hans-U. Jakob im Verschwörungsfieber (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 28.07.2017, 13:22 (vor 942 Tagen) @ H. Lamarr

Hardell stellt dazu in Abschnitt 6 seines verstörenden Beitrags fest, der mittlere Immissionswert im WHO-Gebäude läge 130-mal tiefer als im Hauptbahnhof von Stockholm. Bislang hatte ich Hardell ernst genommen und für voll geschäftsfähig gehalten, die ansteckende Nähe zur Stiftung Pandora tut dem Schweden offensichtlich jedoch nicht gut. Offen ausgesprochen wird der unausgesprochene Schwachfug bereits, wen wundert's, im Gigaherz-Forum.

Gestern noch war es ein anonymer Teilnehmer im Gigaherz-Forum, der seine dämliche Verschwörungstheorie ausschwitzte, heute ist es Gigaherz-Präsident Hans-U. Jakob himself, der nachlegt:

Swisscom, Sunrise und SALT tragen Sorge zu ihren Helferinnen und Helfern bei der WHO in Genf. Auf dass diese noch lange brave FACT-Sheets über die doch so harmlose Mobilfunkstrahlung verbreiten.

Der 79-jährige Ex-Elektriker aus Schwarzenburg ist keineswegs der einzige Mobilfunkgegner, der bizarre Verschwörungstheorien liebt.

Hintergrund
Verschwörungstheorien unter Mobilfunkgegnern
Best of HUJ: Seine sieben schönsten Stories
Gigaherz: Die Unterstellungen des Hans-U. Jakob

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
, Verschwörung, Jakob, Gigaherz, Fact-Sheet


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum