Balmori & Balmori: wenn der Vater mit dem Sohne ... (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 17.05.2017, 10:14 (vor 1176 Tagen) @ Dr. Ratto

Waldmann-Selsam C, Balmori-de la Puente A, Breunig H, Balmori A
Sci Total Environ. 2016 Aug 20;572:554-569

Eine Ärztin, zwei Zoologen (vermutlich Vater und Sohn), ein Forstwirt:

Vater & Sohn, ja, das dürfte hinkommen. Alfonso Balmori-de la Puente ist noch ein Jungspund. Er hat 2014 seinen MSc gemacht (Zoologie) und seither zwei Arbeiten publiziert. In beiden ist der Zoologe Alfonso Balmori, der mutmaßliche Vater, Co-Autor. Und hier ist ersichtlich, beide sind in Valladolid zu verorten. Valladolid war vor gut zehn bis 15 Jahren in Spanien der große Anti-Mobilfunk-Aufreger, der über den damaligen Inhaber von "Elektrosmognews" (ein Fremdsprachenübersetzer) den langen Weg bis nach Deutschland fand. Vater Balmori war seinerzeit einer der Wortführer der Gegner.

Das alles ist lange vorbei, heute ist Valladolid, das in Nordspanien liegt und rund 300'000 Einwohner hat, mobilfunktechnisch genausogut erschlossen wie jede andere Stadt dieser Größenordnung. Das folgende Bild zeigt die gute Versorgung des Stadtgebiets mit Mobilfunkdiensten. Liest man hingegen alte Meldungen aus der Zeit der großen Hysterie, könnte man meinen, Valladolid wäre wegen des hochgespielten Krebsgeschehens an der Schule zu einem großen Funkloch geworden.

[image]
Bild: Opensignal.com; dort nach Valladolid suchen und "Show all" auswählen.

Übrigens: Helmut Breunig hat eigenen Angaben zufolge zwar Forstwirt gelernt, arbeitet jedoch nicht in seinem Beruf, sondern leitet in Osterode (Harz) schon seit vielen Jahren eine Kindertagesstätte.

Hintergrund
Kinderkrebskandal von Valladolid - Skandal im Ruhestand

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Balmori, Breunig, Valladolid


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum