Bienensterben: Wissenschaft fischt in trüber Pfütze (Allgemein)

Der Rutengeher ⌂ @, Kirchberg im Holzland, Freitag, 05.06.2015, 10:41 (vor 2806 Tagen) @ H. Lamarr

Der Verursacher des Bienensterbens ist nicht bei den Pfanzenschutzmitteln zu suchen!
Aber auch nicht bei der Varroa Milbe, sondern im entarteten Magnetfeld der Erde!

Mensch, Hans, ich lese deine Worte wohl, allein mir fehlt der Glaube!

Gut Stephan, das glaube ich Dir wohl, dass es Dir diesbezüglich am Glauben fehlt!
Füge deshalb den Auszug einer Mail ein, welche ich am 19.5.2015 erhalten habe:

Guten Tag Herr Doppelhofer
Nicht nur den Bienen gefällt es mit der Pyramide. Auch die Ameisen scheinen diesen Platz zu geniessen.
Diese haben sich in den leeren, neuen Futtertöpfen der beiden neben der Pyramide stehenden Beuten angesiedelt.
Beuten mit der Farbe Blau und Grün – dazwischen unter dem roten Brett ist die Pyramide.
Werde mit einer natürlichen Klebemasse die lieben Tiere von der Beute abhalten.
Aber schon interessant – wie schnell Tiere positive Veränderungen realisieren.
Herzliche Grüsse

Dieser Imker aus dem badischen, welcher keine Probleme mit der Varroa hat, da er mit der kleinen Biene arbeitet, kam auf mich zu, da seine Honigsammlerinnen, trotz guter Sammelvorlage, den "Arsch nicht in die Höhe" bekamen!
Habe Ihm Ende April 2015, da die Entfernung zu groß ist, die transportable Platzsanierung zugesandt!
Ergebnis siehe oben!
Ameisen sind wie die Bienen auch, Strahlensucher (natürliche Strahlenfelder wie Wasseradern u.a.m.), haben aber wie viele Tiere- (und Menschen und Pflanzen-), Probleme mit den Koppelungslinien!
So nenne ich diese Art der Magnetfeld Entartung.
Dein "Freund" Luginger , von dem Du ja regelmäßig den Newsletter erhältst, hat dafür eine andere Bezeichnung...!

Findest du es denn nicht auch grenzwertig, dich als der einzig Wissenden zu präsentieren und alle Bienentodforscher weltweit auf falscher Spur zu sehen?

Du siehst, ich bin nicht der einzig Wissende! Anderseits weiß ich aber seit 6 Jahren, dass dieses System funktioniert, da es seitdem in Einzelfällen eingesetzt wird! Zur Freude der Imker und zur Vitalität der Bienen!
Von den Rückmeldungen her weiß ich auch, dass die Bienen mit der Varroa selber fertig werden! Zum Leidwesen der Milbe, den die wird von den Bienen gekillt und aus den Bau getragen...!

Bienentodforscher, wie Du sie nennst, sind nicht an Lösungen interessiert! Zumindest wurde mir dies offen von einem ins Gesicht gesagt!
Überleg doch mal, seit den 70ern ist das mit der Varroa bekannt! Seitdem wird nach Mitteln geforscht diese Plage zu mindern!
Außer dass man jährlich die Konzentration der Ameisensäure hochsetzt, da auch diese nur mehr begrenzt wirkt, ist bisher nichts erreicht worden!

Und was zum Teufel ist ein entartetes Magnetfeld

Koppelungslinien welche von A nach B und wieder zurück fließen!

und wieso bringt es erst seit wenigen Jahren die Bienen vom richtigen Kurs ab, nicht aber zur Zeit des Kalten Krieges, als Propagandasender weltweit und auch hierzulande mit sehr hoher Leistung sendeten?

Da sich die Anzahl der Koppelungslinien erst mit den neuen Senderformen (bzw. Antennenarten) eklatant erhöht hat!

Bester Gruß vom Rutengeher

--
Leben und Leben lassen

Vom Skeptiker zum Rutengeher,
mit Herz, Leib und Seele!

Tags:
Imker, Ameinsen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum