Messprotokoll Eggersberg online (Allgemein)

Peter, Freitag, 27.06.2014, 09:12 (vor 2711 Tagen) @ H. Lamarr

Der Fisch fängt immer am Kopf an, zu stinken!

Warum sollte das in der Großgemeinde Riedenburg anders sein? Wo sich ein 2. Bgm. herablässt, mit Falschaussagen, wirkungslosen Drohungen rechtlicher Schritte Öl ins Feuer zu gießen, nur, weil es seinem Weg zum 1. Bgm. allem Anschein nach dienlich ist? Wo sich ein ganzer Stadtrat bemüßigt fühlt, sich vor den Karren der ÖDP-Argumentation spannen zu lassen, OHNE zu prüfen, zu vergleichen, Wissenschaft zur Kenntnis zu nehmen? Wo sich ein ganzes Dorf von uninformierten Möchtegernpolitikern aufwiegeln lässt? Etc., etc., etc.!

ALLE jetzt peu á peu bekannt werdenden Ergebnisse sind á priori bereits mehrmals von der TELEKOM genannt, aber von den "Wutbürgern" ohne jegliche, haltbare Begründung immer bezweifelt worden.

Nun, da seriös gemessen wurde und die "Belastung" (auch dieses Wort ist lächerlich, aber der DONAUKURIER liebt es, zusätzlich Hetze zu betreiben) über 99% (!!!) unter den erlaubten Grenzwerten liegt, wäre es an der Zeit, die ÖDP, Herrn Dr. Buchner, Herrn Schmalz und die anderen Brunnenvergifter samt und sonders öffentlich bloßzustellen und der Bevölkerung nahe zu bringen, was dies doch alles für Lügenbarone sind und dass man sich nicht scheut, ganze Dorfgemeinschaften dem schnöden Minipolitikziel zu opfern.

Einsicht setzt aber Klugheit voraus. Und Bereitschaft, Fehler einzugestehen. Anstelle dessen hat man sich in Obereggersberg entschlossen, zu schweigen, die eigenen Fehler zu ignorieren, auf übliche Grußformeln geflissentlich zu verzichten und diese abgrundtiefe Hasshaltung auf alle auszudehnen, die auch nur im Verdacht stehen, anders als die "Wutbürger" zu denken. Anstand und gutes Benehmen sehen anders aus.

Was für eine armselige Dorfbevölkerung.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum