Überleben ohne Strom: 5-Sterne-Rezension (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 09.06.2014, 01:20 (vor 3037 Tagen) @ H. Lamarr

Frau Eva-Maria O. ist von einem beträchtlichen Sendungsbewußtsein beseelt. Eigenen Angaben zufolge aus gesundheitlichen Gründen nicht erwerbstätig, hat Frau O. viel Zeit, sich um ihre Website krisenfest.org zu kümmern.

Mobilfunkgegnerin O. ist auch Autorin des Buches: (Über)Leben ohne Strom.

Der Waschzettel zum Buch sagt:

Angesichts zunehmender Technisierung steigen auch unsere Abhängigkeiten von den Errungenschaften der modernen Zivilisation, die meisten Menschen wähnen sich aus langjähriger Gewohnheit in Sicherheit. Doch diese ist trügerisch. Allein ein längerer überregionaler Stromausfall reicht aus, um das gesamte, extrem störanfällige System der heutigen Versorgung und modernen Kommunikation in sich zusammenbrechen zu lassen, die Wahrscheinlichkeit dafür ist höher als allgemein bekannt, real betrachtet ist das sogar die Katastrophe mit der höchsten Eintrittswahrscheinlichkeit und damit das realistischste Szenario überhaupt: Kein Haus fällt ein, keine wildwachsende Pflanze nimmt Schaden, die Vögel fliegen weiter wie bisher – nur die gesamte moderne Zivilisation fällt aus. Dieses Buch weist auf wichtige Gesichtspunkte bei der persönlichen Vorsorge hin und soll für dieses noch weitgehend unbeachtete Risiko sensibilisieren. Das Buch ist vom Umfang her bewusst knapp gehalten, jeder sollte eine Chance haben und wenn Sie, ja Sie persönlich, schon auf alles vorbereitet sind, dann geben sie Ihr Wissen an andere weiter, Ihre eigene Sicherheit kann im Extremfall auch davon abhängen, ob und wie Ihre Mitmenschen für sich selbst vorgesorgt haben...

Und Frau O. sagt in ihrer 5-Sterne-Selbstrezension des eigenen Buches:

Dieser Ratgeber ist vorerst nur noch über epubli erhältlich

Schon auffallend, dass Mobilfunkgegner von sich selbst so häufig begeistert sind. Wahrscheinlich steht dazu die häufig bei Mobilfunkgegnern zu beobachtende eklatante Selbstüberschätzung bei der Beurteilung von Mobilfunkrisiken in direktem Zusammenhang.

Zuletzt sorgte das Thema "Stromausfall" vor Silvester 1999 für große Aufregung, die allerdings Neujahr 2000 abrupt versiegte. Das nächste Millennium-Bug-Chaos (Y3K) wird für 2999 erwartet. So betrachtet hat Frau O. mit ihrem 2013 erschienen Buch mMn den falschen Zeitpunkt erwischt.

Hintergrund
Peinliche Rezensionen des neuen Buches von Pfarrer Thiede

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Rezension, Oeser


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum