Prüf- und Messdienst der Bundesnetzagentur (Technik)

Gast, Montag, 14.10.2013, 12:39 (vor 2225 Tagen) @ H. Lamarr

Nach Auskunft des Mess- und Prüfdienstes der BNetzA ...

Die Auswirkungen von Funkstörungen sind zwar für jedermann sofort erkennbar, die Ursache dagegen nicht. Um eine Störquelle zu ermitteln, sind Fachleute und eine spezielle Messtechnik notwendig. Beides findet der Verbraucher bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen. Ein Anruf bei der Funkstörungsannahme unter der bundesweiten Telefonnummer 04821 89 55 55 und der deutschlandweite Prüf- und Messdienst der Bundesnetzagentur wird schnellstmöglich aktiv.

Die Suche nach der Störquelle ist in vielen Fällen mit hohem Aufwand verbunden, aber für denjenigen, der von der Störung betroffen ist, dennoch kostenfrei. Bevor jedoch zum Hörer gegriffen wird, sollte sicher sein, dass das eigene Fernsehgerät oder die eigene Kabelanlage in Ordnung sind. Kosten entstehen demjenigen, der Störungen dadurch verursacht, dass geltende Bestimmungen nicht eingehalten werden. In diesen Fällen ist die Bundesnetzagentur berechtigt, dem Störungsverursacher den entstandenen Aufwand in Rechnung zu stellen.

Tags:
Messtechnik, Akkreditierte Messstelle


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum