Funkwecker funkt tatsächlich (Technik)

H. Lamarr @, München, Montag, 14.10.2013, 10:34 (vor 2243 Tagen) @ H. Lamarr

Irgendeine Idee, wieso nicht einmal die BNetzA dem funkenden Funkwecker widerspricht?

Nach Auskunft des Mess- und Prüfdienstes der BNetzA kann ein Funkwecker zum Störsender werden, wenn der Oszillator im Funkwecker einen Defekt hat. Wie genau dieser Defekt beschaffen sein muss, konnte mir mein Gesprächspartner jedoch nicht sagen.

Das hätte ich nicht für möglich gehalten, dass die winzige Sendeleistung eines Oszillators, der ja auch in (fast) jedem Rundfunkempfänger steckt, ausreicht, um trotz Schirmung anfliegenden Flugzeugen den Flugfunk zu stören.

Hintergrund
Elektronisch kalibriertes Frequenznormal
Selbstbau eines 77.5 Khz Längstwellen DCF77 Zeitzeichensenders
Flugfunk nutzt den Frequenzbereich von 117,975 bis 137 MHz

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Oszillator


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum