Keine Angst vor Entmündigung und Psychiatrie (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 13.10.2013, 00:57 (vor 2537 Tagen) @ AnKa

Man kann für Personen, die in der beschriebenen Weise auffällig werden, die amtliche Einrichtung einer gesetzlichen Betreuung beantragen.

Manch einer fühlt sich gehindert, über seine Elektro(hyper)sensibilität zu sprechen, weil er für psychisch krank gehalten werden könnte, und psychiatrisiert werden könnte oder entmündigt, bzw. unter Betreuung gestellt. Wir möchten Sie daher über die Rechtslage diesbezüglich in Deutschland aufklären ...

... schreibt der Verein für Elektrosensible und klärt auf.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
EHS, Betreuung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum