Netzwerkverbindung LIMES-NRW - Diagnose-Funk - Tabak (Allgemein)

KlaKla, Sonntag, 28.04.2013, 11:03 (vor 2363 Tagen)
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 28.04.2013, 11:20

[Hinweis Moderator: Titel geändert und Thread von hier abgetrennt.]

Der Verein LIMES-NRW versucht über das Thema Bildung Kinder und Eltern zu beeinflussen. Die zu erwartende Ausrichtung kann man erahnen anhand der Inhalte ihrer Webseite. Die kommerziellen Interessen wurden hier auch schon mal Thematisiert.

Für ihr Anliegen konnten sie bereits folgende Schulen gewinnen:
St. Laurentius Grundschule Bonn, Konrad-Adenauer-Schule Bad Honnef, Marie-Kahle-Gesamtschule Bonn, Gymnasium Essen-Überruhr, Gymnasium Wermelskirchen, Georg-Simon-Ohm Berufskolleg Köln,
Geschwister Scholl Berufskolleg Leverkusen

Das Funky School Team setzt sich zusammen aus
Gerrit Krause, Diagnose Funk - Landesverband NRW, LIMES-NRW e.V.
Wilfried Mohr, Roswitha Müller-Krüger LIMES-NRW e.V.
Dr. Marco Danscheid Unternehmen LernEffekt
Stefan Voth Unternehmen LernEffekt

Über die Kompetenz dieser Akteure und den Inhalten, ihrer Materials gibt es keine weiteren Informationen. Ab März 2013 wollten sie es bereitstellen.

Hier zur Selbstdarstellung des Verein LIMES-NRW und alt bekannte auffordernde Worte für neue Aktivisten:

Selbstdarstellung Lines-NRW
Wir vertreten auf dieser Website die Ansicht, dass das Gesundheitsrisiko durch die heutige Ausprägung des Mobilfunks (allgemein: der drahtlosen Kommunikation) sehr groß ist und wir werden Ihnen dafür auf dieser Website Belege liefern.

Leider haben wir Menschen kein Organ, was Elektrosmog sofort spürt, sondern es ist ähnlich dem Rauchen: wenn wir etwas merken, ist es häufig zu spät. Unsere Gesellschaft hat ca. 30 Jahre gebraucht, bis jeder amtlich gesagt bekommt: "Rauchen kann für Sie und Ihre passiven Mitraucher tödlich sein!"

Die traurige Anwendung der Doppelmoral der Akteure

Die Verschleppung, konsequentem Handeln zu Gunsten der Gesundheit bzgl. Rauchen hat man dem Lobbyismus der Tabakindustrie zu verdanken. Viele aufschlussreiche Details kann man hier nachlesen. Eine besondere Schlüsselrolle spielte da Dr. Franz Adlkofer.

Anerkannte Forschungseinrichtungen und Fachgesellschaften haben aus der Beeinflussung der Tabakindustrie die Konsequenz gezogen. Mit ethischen Prinzipien ist eine Kooperation nicht möglich. Je weniger Leitmedien als Sprachrohr fungierten, desto intensiver nutzte Adlkofer die Medien von Laien/Wutbürger. Besucht bei Next-UP.

Er publiziert seit ca. 5 Jahren seine mVn tendenziösen Verlautbarungen überwiegend unter Zuhilfenahme von der Kompetenzinitiative, Diagnose-Funk oder dem Elektrosmog-Report.

Sie verschweigen die Tatsache, dass Dr. Adlkofer einst deutschlands führender Tabakloyyist war und wie er seinen Einfluss ausübte. Auch die Ablenkungsforschung war ein angewandtes Mittel der Manipulation. Das lässt die Frage zu: Dienten Teilergebnisse von Reflex zur Ablenkung des Passivrauchen?

Ethisch zweifelhafte Praktiken finden sich hier:
Zitatverfälschung von Prof. Adlkofer
Franz' tönende Wochenschau - M. Nilsson schreibt für Pandora
Adlkofer zu Lerchl-Studien: schlechte Verblindung?
Diffamierungen im neuesten Broschürenreihe Heft Nr. 8

Da frage ich mich, was haben LIMES-NRW, Diagnose-Funk, die Kompetenzinitiative und der BUND nur für ein Ethik-Verständnis ?

Verwandte Threads
Instrumentalisierung von selbst ernannten Funk-Experten
Diagnose-Funk kneift (II): Gutbier verschickt Schnüffelmail
Reflex-Fälschungsskandal: Showdown in Hamburg

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Geschäftsmodell, Kinder, Interessenkonflikt, Doppelmoral, Splitter, Adlkofer, Netzwerk, Verachtung, Amigo-System, Grundschule, LIMES-NRW, Mitstreiter, Krause, Kolportage, FunkySchool, Landesverband, Danscheid, Kampagne, Personalunion, Sittenbild, LernEffekt


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum