Lobbyarbeit über die Kinder (Allgemein)

KlaKla, Samstag, 27.04.2013, 10:03 (vor 2337 Tagen) @ Gast

Die Zukunft beginnt in der Schule. Diesem Leitsatz hat sich Dr. Marco Danscheid verschrieben und ein völlig neues nachhaltiges Konzept zum Themenschwerpunkt „Schule und Mobilfunk, vom bewussten Umgang mit Risikotechnologien" erarbeitet, das erstmals anlässlich des BUND Symposiums der Öffentlichkeit vorgestellt wird. So wurde bisher noch nicht an das Thema herangegangen. Damit fällt sozusagen der Startschuss für eine Kampagne an den bundesdeutschen Schulen, mit dem Ziel, bei der jungen Generation ein kritisches Hinterfragen auszulösen und so einen Betrag zu Wende in der Mobilfunkdebatte zu leisten.

Diagnose-Funk steckt dahinter, siehe PDF Veranstaltung aus dem letzten Jahr

Dr. Marco Danscheid vom Unternehmen LernEffekt stellt das Pilotprojekt "FunkySchool" vor, welches die Reduzierung der Strahlenbelastung an Schulen zum Ziel hat. StaLstrikter Verbote setzt das Projekt auf die Erarbeitung individueller Konzepte über den Umgang mit mobiler Kommunikaon - gemeinsam mit Lehrern, Eltern und Schülern.

Die Partner von "Funky School" zeigen welche Nutznießer dahinter stecken z.B. der Hersteller der Knatterbox.
Weiter geht es mit den Links, zum IBN. 200,- Euro zahlt man für eine Lehrerfortbildung, zu erwarten, ganz nach den Interessen der Nutznießer.

Der Kommerz lässt grüßen.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Geschäftsmodell, Instrumentalisierung, Lobbyismus, Schule, IBN, Gutbier, Verbandsarbeit, Stadtrat, Schulprojekt, LIMES-NRW, Multiplikator, Laienorganisation, Danell, FunkySchool, Danscheid, Baubiologenvereinigung, Kotting-Uhl, LernEffekt


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum