Adlkofer: Erfinder der Ablenkungsstrategie - 1992? (Allgemein)

Sektor3, Sonntag, 30.09.2012, 21:07 (vor 2600 Tagen) @ Alexander Lerchl

Absprung von hier.

Wynder (Freund von Prof. Adlkofer und George Carlo) schlug 1995 der Tabakindustrie eine große Studie mit EMF-Gefahren vor und begann eine EMF-Studie für George Carlos WTF-Programm.

Nur, wer kam eigentlich ursprünglich auf die Idee, andere Forschungen durchzuführen? Beim Suchen nach ganz anderen Dingen stieß ich auf dieses Dokument aus dem Jahr 1992. Dort lautet es:

"The discussion then switched to the Munich laboratory [Adlkofers Labor]. In contrary to some of the former statements, Reemtsma and BAT were of the opinion that the Munich laboratory could well perform research other than exposure studies . As a possibility Adlkofer mentions environmental research."


Soweit ich mich erinnere, hat Philip Morris das Thema im Jahr 1988 aufgegriffen und den Ball an Adlkofer gegeben. Seit damals waren umweltbedingte Risiken Teil der Umwandlung vom Forschungsrat zur Stiftung VERUM (VERUM = VERhalten und UMwelt). VERUM war aber erst 1993 funktionsfähig (Urkunde 1992, Konstituierende Sitzung 1993).

Details zur Forschung würden sich sicher im Anhang dieses Briefes zur Industriegesponserten Forschung aus dem Jahr 1992 finden, die Anhänge (Verband und Philip Morris) sind aber leider "confidential".

Tags:
Tabak, Allianz, Adlkofer, Verum, Philip Morris, Netzwerk, Tabaklobbyist, Ablenkungsforschung, Tabaklobby


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum