Mythen: Weltuntergang wegen Mobilfunk (Allgemein)

Lilith, Samstag, 15.12.2012, 07:53 (vor 3703 Tagen) @ Diagnose-Reflex

Weil ich Ihnen die Frage stellen möchte, was es Ihnen bringt, mit solchen Postings immer wieder Öl ins Feuer zu giessen.

Ich stelle diese Frage, weil wir alle nach langjährigen Diskussionen und Anfeindungen genau wissen, wo wir bei "den anderen" den Knopf drücken müssen, um eine Reaktion zu erzeugen. Eine Reaktion die, wie wir wissen, jedwede gute Kinderstube vermissen lassen wird.

Aus Ihren Fragen entnehme ich Ihre Ansicht, manche oder gar alle meiner Beiträge würden für Mobilfunkgegner geschrieben. Das ist nicht der Fall. Am liebsten wäre mir, diese Leute würden meine Beiträge gar nicht erst lesen.

Ich schreibe vielmehr diejenigen an, denen es wie mir selbst unwohl zumute ist bei dem Gedanken, dass humorlose ältere Herren, mit zwanghaften Angstvorstellungen und einer ausgeprägten innerlichen Feindschaft gegenüber freiheitlichem Geist ausgestattet (beides scheint mir eng miteinander verknüpft), unser Leben nachhaltig beeinflussen könnten.

Ein Mittel, um unhaltbare und auf Lügen basierende Behauptungen solcher zu entkräften, die nicht auf Argumente hören wollen, besteht darin, diese verrückten Behauptungen zu überspitzen und sie fortzuentwickeln. Diese also konstruktiv zu Ende zu denken. Wenn das, was in manchen meiner Beiträge dabei herauskommt, bisweilen absurd oder auch nach "Öl ins Feuer giessen" klingt, ist es wohl manchmal nicht zu vermeiden. Aber ich habe nicht angefangen. Ich bin nicht der Erfinder der zugrunde liegenden Thesen.

Lassen sie ihn brüllen.

Ich lass' ihn doch. Das ist doch der Trick.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
, Mythen, Zwang


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum