Diffamierer sind ein Risiko (Allgemein)

Lilith, Dienstag, 09.10.2012, 23:38 (vor 3595 Tagen) @ Christopher

Auch wenn mir (wohl mangels Bildung) nicht klar ist, was ein "sektiererischer, psychotischer Despot" ist.

Er meint vermutlich seinen ganz persönlichen Hitlerstalinpapst, der ihm immer dann auf dem Bildschirm erscheint, wenn die allmorgentlichen zwanghaften fünf Hassbuchstaben ("i-z-g-m-f !!!!!") in die Tastatur gedrückt sind.

Und er erklärte sich auch darüber hinaus - allen, die seine Intentionen bis jetzt noch nicht verstanden hatten:

"Zum Ausdruck sollte gebracht werden, dass es sich hierbei um ein Diffamierungs- und Desinformationscenter handelt, deren Protagonisten wegen permanenter diskreditierender Inszenierungen nicht ernst genommen werde können. Bei vielen Beiträgen sind psychopathologische Symbtome klar erkennbar."

Merkwürdig ist dabei: "Hesse" ist (dicht hinter dem Schweizer "wuff") einer derer, die das IZgMF so ernst nehmen wie überhaupt auf der Welt rein gar nichts sonst. Das sieht man an der Intensität seiner manischen Dauerbeschäftigung damit, die deutlich närrische Züge trägt und folgerichtig die entsprechenden Geistesfrüchte hervorbringt, siehe oben. Wie im absichtlichen Widerspruch zu sich selbst behauptet er aber dennoch so zwanghaft wie pflichtbesessen, sein täglich' Lieblingshassobjekt könne "nicht ernst genommen werden".

Still ist es übrigens derzeit um den wuff geworden. Lebt er in Trauer, weil sein Meister Jakob verstummt ist? Was ist da denn überhaupt los, in der Schweiz? Steht das Wahrheitswerk Gigaherz vor dem Exitus? Liegen bereits Kondolenzlisten aus?

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum