Omiblog: Man weiß genau, was man tut! (Allgemein)

KlaKla, Sonntag, 09.09.2012, 10:10 (vor 3547 Tagen) @ H. Lamarr

Es erscheinen immer mehr Berichte über Kinder und deren Gebrauch von Kommunikationstechniken. Bei steigender Fülle liest man aber nicht ein einziges Mal etwas über mögliche Auswirkungen von Mikrowellenstrahlung auf Verhalten und Gesundheit. Dies wird so konsequent befolgt, dass es in meinen Augen kein besseres Zeugnis dafür gibt, "dass man genau weiß was man tut!!"

Der Begriff Kommunikationstechnik ist ein Oberbegriff für Computer. Auch das Handy ist ein Computer. Eva W. hat nur in soweit Recht, dass es viele Berichte zu "Kinder und Kommunikationstechnik" gibt. Sie differenziert nicht, Sie nutzt die Tatsache nur zum Einstieg, um erneut Aufmerksamkeit zu erhaschen.

Kommunikationstechniken wie Computer sind heute fester Bestandteil unseres alltäglichen Lebens. Da sie selbst keine Kinder/Enkelkinder vernachlässigt sie die drohende Gefahren der Kommunikationstechnik (Computer u. Internet), die gerade Kinder aufgrund ihrer Neugier, Naivität und Gutgläubigkeit zum Opfer werden lassen. Vor dieser realen Gefahr will man Kinder schützten. Eva W. befriedigt nur Ihr egoistisches Bedürfnis und nutzt das Stichwort "Kinder und Kommunikationstechnik" als Sprungbrett für ihre periodische Wiederholung.

Ihre persönliche Sicht zur Gefahr bzgl. Funkstrahlung/Mikrowellenstrahlung begründet sich mMn auf ihre persönliche Notlage (Ausgeprägte Hysterie gegen Mobilfunkmasten), in die Sie sich selbst gebracht hat, durch ihre Selbstdarstellung, die ihr Aufmerksamkeit einbrachte. (Stichwort:Auszug)

Gegens Fernsehen hat die alte Dame nichts. Eingewickelt in einer Aludecke genießt sie die Tagesschau. Fernsehprogramme werden von Funkmasten ausgestrahlt. :wink:

Sie missversteht Vieles und verdreht oft die Fakten. Ihre Intoleranz und Ignoranz verleiht sie mit Meinungsbekundungen oder Tatsachenbehauptungen immer wider Ausdruck, wie eine Schallplatte mit Sprung. Sie ist mMn das lebende Beispiel einer egozentrischen Selbstdarstellerin, die mit dem Blödsinn nicht aufhören will, weil sie damit auch den sekundären Krankheitsgewinn (Aufmerksamkeit) aufgeben müsste.

Eine andere Art, Aufmerksamkeit zu bekommen wäre da, ein Zoobesuch mit einem Leihenkel.
Auch in München gibt es Bedarf. Siehe hier ...

Verwandte Threds
Alternative Heilmethode Gigong statt überzeugte EHS
Baubiologe Maes wundersame Heilung: Ich war "Elektrosmog-Opfer"
Der Drang von EHS in die Öffentlichkeit

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Kinder, Missbrauch, Opfer, YouTube, Phobiker, Aludecke, Selbstdarsteller, Intoleranz


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum