Jacobs University & Vodafone-Stiftung (Medien)

H. Lamarr @, München, Freitag, 01.06.2012, 21:36 (vor 3466 Tagen) @ ths

Als Primärquelle hätte der Bericht 2006/2007
http://www.vodafone-stiftung.de/upload/pdf/VSD_TAETI_06_07.pdf [...] dienen können.

Einige Mobilfunkgegner versuchen bekanntlich den Eindruck zu erwecken, exklusiver Liebling der Vodafone-Stiftung sei eine private Hochschule in Bremen. Damit soll der Unterstellung der Weg geebnet werden, wissenschaftliche Mitarbeiter dieser Hochschule wären Vodafone gegenüber zu Dank verpflichtet. Wie es wirklich ist, darüber gibt der oben verlinkte Rechenschaftsbericht Auskunft:

"Durch das Stipendienprogramm „Vodafone Chancen“ erhielten vom Wintersemester 2006/2007 an Studierende ein Stipendium an ausgewählten privaten Hochschulen. Die Bucerius Law School in Hamburg war dabei, die European Business School in Oestrich-Winkel bei Wiesbaden, die WHU – Otto Beisheim School of Management in Vallendar bei Koblenz und später auch die Jacobs University in Bremen. Das Stipendium umfasst neben Studiengebühren auch Lebenshaltungskosten, ein studienbegleitendes Mentoring und ein Bildungsprogramm. Voraussetzungen sind überdurchschnittliche Schulleistungen, Begabung und soziales Engagement."

Hintergrund
"Vodafone-Günstling" Lerchl: die wahre Geschichte

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Jacobs Universität


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum