"Vodafone-Günstling" Lerchl: die wahre Geschichte (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 22.08.2011, 23:20 (vor 3806 Tagen)

Prof. Alexander Lerchl von der Jacobs University, Bremen, ist ein für Mobilfunkgegner ausgesprochen unbequemer Wissenschaftler. Sein Vergehen: Er hat es 2008 gewagt, die Integrität der "Reflex"-Studie infrage zu stellen. Überzeugten Mobilfunkgegnern ging er damit ans Tafelsilber. Das fand der Reflex-Studienkoordinator gar nicht lustig, und so begibt es sich, dass der Bremer Professor seit Jahren einer Vielzahl von mehr oder weniger tief unter der Gürtellinie angesetzten Anfeindungen ausgesetzt ist. Kollektives Mobbing hat in der deutschsprachigen Elektrosmog-Szene allerdings eine lange Tradition, was gegenwärtig Lerchl widerfährt, brach zuvor über Jürgen Bernhardt, Jiri Silny, Gerlinde Kaul und Mike Repacholi herein.

Eine beliebte und gern kolportierte Diffamierung Lerchls ist die Behauptung, er sei ein Günstling Vodafones, weil dieser Netzbetreiber die Jacobs University finanziell unterstütze.

Das wollte ich jetzt genau wissen und fragte bei Prof. Lerchl nach, wie es wirklich sei. Er wiederum fragte bei der Verwaltung seiner Universität nach und bekam folgende Auskunft:

Einige Studenten der Uni bekommen seit 2008 tatsächlich Stipendien durch die Vodafone-Stiftung. Dabei werden durch die Stiftung 50 Prozent der Studiengebühren finanziert, das sind gegenwärtig 9000 Euro pro Jahr (normal sind 18'000 Euro), die andere Hälfte finanziert bei den Stipendiaten die Jacobs University.

Doch wie viele sind nun "einige" Studenten, die auf diese Weise von Vodafone gefördert werden?

Die Zahlen sind alles andere als dramatisch:

2008: 2
2009: 3
2010: 2
2011: 2 oder 3 (steht momentan noch nicht fest)

Angesichts von ca. 200 bis 250 neuen Studenten pro Jahr liegt der Anteil von der Vodafone-Stiftung unterstützter Studenten bei 1 Prozent bis 1,5 Prozent, ein Wert, der abseits erregter Mobilfunkgegner keinerlei Notiz erfährt.

Es ist also auch diesmal wie üblich: Geht man den Behauptungen überzeugter Szenegänger auf den Grund, zerplatzt die Argumentation wie eine Seifenblase und setzt einen Schub heiße Luft frei.

Game over. Next Player

Hintergrund
Vodafone Stiftung vergibt Stipendien an junge Migranten der Jacobs University Bremen (2007)


[Admin: Am 07.12.2013 Hintergrund hinzu gefügt]

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Kaul, Repacholi, Gerücht, Silny, Seifenblase, Jacobs Universität, Lerchl, Anfeindung, Bernhard


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum