Neue Rheinische Zeitung als Abklatsch (Medien)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 31.05.2012, 22:54 (vor 3467 Tagen) @ Lilith

Die heutigen Nutzer dieses berühmten tradierten Namens wollen, so darf man voraussetzen, eine Praxis aufklärerischer, linker Veröffentlichungspolitik fortsetzen oder wenigstens wiederbeleben, und lehnen sich deshalb mit der Wahl des Namens "Neue Rheinische Zeitung" sicher nicht von ungefähr an ihr großes Vorbild an.

"Die heutigen Nutzer ...". Hmmm. Ich glaube es hätte schon die Einzahl genügt, statt Mehrzahl:
1 Mann, 1 Wort, 1 Redakteur.
Womit auch klar ist, warum die "Kompetenzinitiative" hier so häufig den Fuß in der Tür hat.

Ich such' mir jetzt auch so ein Objekt mit einem überlasteten Redakteur, um mein Zeugs "in den Medien" zu lesen. NRhZ-Online wäre allerdings für so ein Unterfangen schon ein ganz besonderes Pflaster.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
NRhZ-Online


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum