Wer schützt wuff vor sich selbst? (Allgemein)

AnKa, Mittwoch, 07.03.2012, 21:42 (vor 2606 Tagen) @ AnKa

Aufgrund eines beschwichtigenden, eher nichtssagenden Hinweises eines Teilnehmers im Schweizer "Gigaherz"-Forum ("Es genügt voll und ganz wenn Sie HIER antworten") schnelzt dem dortigen Stammteilnehmer wuff eine Sicherung durch.

Er wird gegen den Teilnehmer ausfällig. Er verfällt in seiner Erwiderung auf einen Vergleich:

"Ihr eigenes Forum haben Sie gesäubert und gleichgeschaltet. Der Name 'Informationszentrum gegen Mobilfunk' ist heute etwa so zynisch wie es die Toraufschriften 'Arbeit macht frei' oder 'Jedem das Seine' waren."

Nicht nur, dass "wuff" inzwischen bei fast jedem Einwand glaubt, er diskutiere mit den Legionen des IZgMF - die nach seiner Meinung den ganzen Tag nichts anderes zu tun haben, als "wuff" zu überwachen.

Das alleine ist es nicht. Sondern:

"Arbeit macht frei", das stand u.a. über dem Tor von Auschwitz. Es ist die weithin bekannte Naziparole, mit der die Vernichtung der Juden zynisch orchestriert wurde.

[image]

Ausgerechnet damit also vergleicht der rasende "wuff" die hiesige Homepage des IZgMF. Man kann über die hier zutage tretende, dumme Borniertheit nur den Kopf schütteln. Die wirre Mobilfunkgegnerei verliert mehr und mehr an Boden. Und "wuff", als letzten Mohikaner der nahezu gewesenen "Bewegung", treibt die Entwicklung nun wohl in den schieren Wahn.

Da ist eine bedenkliche Entwicklung im Gang. Wer schützt den Mann vor sich selbst?

--
"Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere." (Groucho Marx)

Tags:
, Extremismus, Narrenhaus, Nazi-Keule, Cyber-Mobbing, Präsident, borniert


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum