Junk Science - Wissenschaft, die kein Wissen schafft (Forschung)

H. Lamarr @, München, Freitag, 18.11.2011, 10:18 (vor 3389 Tagen)

Wer hat als Laie schon die Fertigkeiten, eine wissenschaftliche Studie kompetent kritisch zu bewerten? Anti-Mobilfunk-Alarmvereine bieten zwar gerne Interpretationen an, doch haftet diesen der Makel stramm einäugiger Betrachtungsweise an. Wer sich allein auf solche Informationen verlässt ist selber schuld, wenn er wegen ständiger Kippgefahr nicht ernst genommen wird. Zu einer ordentlichen Meinungsbildung in der Mobilfunkdebatte gehört mehr, als sich nur die einschlägig bekannten Newsletter und Reports der Szene rein zu ziehen. Was Wissenschaft anbelangt ist die englischsprachige Website Junk Science eine Anlaufstelle, um sich, so vorhanden, kritische Anmerkungen zu einer bestimmten Alarmstudie anzusehen. Hat man Glück, findet sich etwas, was sich gegen allzu alarmierende Darstellungen an anderer Stelle stemmt, und so zu einem aus zwei gegensätzlichen Quellen gespeisten "anständigen" Meinungsbild beiträgt. Weitere empfehlenswerte Informationsquellen im Bereich "Forschung und Wissenschaft" sind keinem Interessenkonflikt ausgesetzte Websites wie ...

Bundesamt für Strahlenschutz
Deutsches Mobilfunk Forschungsprogramm
EMF-Portal
Dokumentationsstelle Elmar

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Wissenschaft, Alarmschläger, Einflussnahme, Tabakindustrie, Verein, Tabakdokumente, Hintergründe, Junk-Science, Junk


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum