IARC: Wird es den Freispruch für Sendemasten geben? (Allgemein)

Doris @, Sonntag, 29.05.2011, 17:35 (vor 4745 Tagen) @ Schmetterling

Oder ist Ihnen schon mal ein Betroffener begegnet, der seine Beschwerden auf sein Handy zurückführt?


Hatte ich 3 Leute in meinem Bekanntenkreis, nein eigentlich 4. Aber die hatten damit umgehen gelernt. Nur im Notfall nutzen und nicht mehr in der Brusttasche tragen hat bei 3 von ihnen geholfen.

Und wie war das gleich nochmal bei Ihnen?

Gut, zu mir:

Ich war/bin ? der Meinung, dass ich 2003 durch stundenlanges exzessives Telefonieren bestimmte Symptome aufwies, die ich in Zusammenhang mit dem DECT-Mobilteil brachte.

Ich habe seitdem kein schnurloses Telefon mehr und diese Symptome hatte ich seither auch in anderen Zusammenhängen nicht mehr.

Ich habe auch ein Symptom geschildert, welches ich meinte in Verbindung mit der DECT-Basisstation im Rücken zu haben. Dieses Symptom hatte ich in den letzten Jahren immer wieder mal mit mir unbekannten Einflüssen. Eine nahe Funkquelle hatte ich da nicht mehr.

Ich bestreite diese Symptome auch heute noch nicht, sehe aber, dass damals - und heute sowieso - rund um mich herum fast die ganze Welt mit DECT-Telefon telefoniert und ich von niemandem bisher hörte, dass er Probleme damit hat. Ich kann also durchaus akzeptieren, dass es a) bei mir damals auch zufällig hätte sein können b) vielleicht eben nur ich bzw. manche Menschen empfindlich darauf reagieren.

Wie kürzlich mal geschrieben, habe ich mir jobbedingt ein Handy zulegen müssen und habe dieses auch in mein Leben integriert. Ich nutze es nicht sehr oft und ich halte auch ein paar Regeln beim Telefonieren ein. Da meine Telefonate meistens sehr kurz sind merke ich gar nichts. Aber bei den ganz wenigen längeren Gesprächen habe ich ein ganz komisches Druckgefühl am Ohr und auf der Telefonierseite.
Nein, ich drücke mir das Telefon nicht ans Ohr, da dies eine der Verhaltensregel ist und ich außerdem ein altes Klapphandy habe, welches man sich auch nicht so ans Ohr quetschen kann.

Fazit für mich:
Ich bin nicht elektrosensibel und werde es auch nicht sein. Auch deshalb, weil dieser Begriff für mich nach all den Jahren Diskussion derart negativ behaftet ist. Ich sehe mich allerdings auch nicht als Frühwarnsystem für eine demnächst durch den Mobilfunk untergehende Welt.

Nach allem was ich in all den Jahren gelesen habe, ist meine Meinung:

Ich vertraue darauf, dass die anerkannte Wissenschaft in ihrer Gesamtheit da draußen die Frage beantworten wird, ob die Mobilfunktechnologie der Gesundheit abträglich sein wird. Und ich vertraue zu einem ganz hohen Prozentsatz den bekannten Mobilfunkkritikern und sonstigen Rädelsführer nicht mehr.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum