Nicht ganz richtiges Zitat (Allgemein)

Doris @, Freitag, 04.03.2011, 22:36 (vor 3317 Tagen) @ Alexander Lerchl
bearbeitet von Doris, Freitag, 04.03.2011, 22:58

Darin sagt er:

sorry, das war unhöflich

(gemeint bin ich, Alexander Lerchl)

"Doris", Sie haben den Text zwar richtig zitiert,

Ich habe den Text aus dem hese-Forum so übernommen, wie er dort eingestellt war. Im Netz habe ich dann die Quelle gefunden (das Heftchen hat entgegen wuffs Aussage schon eine Seite im Internet) und lediglich nachgeprüft, ob die angebliche Aussage von Ihnen mit dem richtigen Wortlaut wiedergegeben wurde. Und das war so.

es fehlt aber der Absatz, der das Ganze anders aussehen lässt:

Der Absatz ist sicherlich bedeutend, da haben Sie Recht und das war mir beim Lesen auch klar. Deshalb habe ich ja in meinem Beitrag auch darauf hingewiesen, dass es weiter oben um Elektrosensible usw. geht. Aber um dies zu erkennen, muss man m.E. schon vertraut mit der Materie sein. Ob dazu der Leser dieses Kosumentenheftchens in der Lage ist, bezweifle ich sehr. Wie heißt es in letzter Zeit immer wieder im Forum "Der Fehler passiert im Kopf des Lesers". M.E. trifft er hier schon auch zu.

"Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat kürzlich erklärt, dass sie zu nicht-thermischen Effekten der Mobilfunkstrahlung momentan keinen weiteren Forschungsbedarf sieht.

ABSATZ

Daher sind auch sogenannte Schutzmaßnahmen - etwa das Handy eingeschränkt zu benutzenoder gar sein Haus von einem Baubiologen gegen Strahlung abschirmen zu lassen - überflüssig. Verwenden wir unsere Sorge und Energie lieber in den Schutz vor echten Gesundheitsbedrohungen."

Was ich sagen will: der Satz vor dem Absatz ist das, was die WHO gesagt hat. Dazu das Zitat (Quelle: hier, Seite 20):

Auch da ist m.E. der unbedarfte Leser überfordert. Es gibt in der WHO-Forschungsagenda doch einiges (m.E. sehr Wichtiges) was höchste Priorität hat.
Die o.g. WHO Aussage hört sich doch eher so an, als ob weitere Forschung eingestellt worden wäre.

Der danach folgende (und letzte) Absatz enthält meine Schlussfolgerungen.

Richtig. Ob dies jedoch so erkannt wird und diese eben nicht doch der WHO zugeordnet wird, das war mein Kritikpunkt. Ich persönlich habe mit dem größten Teil Ihrer Schlussfolgerung/Meinung auch keine Probleme. Bis auf den Satz mit der Handynutzung.

Ich denke, dass auch Absätze als Trennungen von Inhalten wichtig sind und mit zitiert werden sollten. Wenn man sie weglässt, so wie hier, kann es zu sinnentstellenden Abweichungen vom Original kommen.

Grundsätzlich ja. Ob dies hier in diesem Fall wirklich der Knackpunkt ist, glaube ich persönlich eher nicht. Aber das könnte nur von einem Unbedarften, der den Text liest, oder einer - dem Thema bzw. Ihnen gegenüber - neutralen Person, beantwortet werden.

Hier der Link auf die Seite. Ganz unten kann das Magazin Februar 2011 online durchgeblättert werden.

Was dagegen bisher nicht thematisiert wurde, ist der "Gegen-" Beitrag von Lilo Cross im alverde-Heft.

Dass dieser im hese-Forum oder auch Gigaherz nicht thematisiert bzw. kritisiert wird, habe ich auch nicht erwartet. Ich selber habe ihn zwar durchgelesen, aber für so unbedeutend, weil übliches Geleier, gehalten, dass er mir nicht mal eine erläuternde Bemerkung wert war. Unter dem Gesichtspunkt der "unangemessenen Darstellung" hätte ich jedoch ebenfalls darauf hinweisen sollen.

Sie sind bei dem Thema jedoch zweifellos der Kompetentere und somit für mich auch derjenige, der mehr in der Verantwortung steht. Das glaube ich, sollte auch ein unbedarfter Leser erkennen, der mit Aussagen eines Fachmannes und einer Fachfremden konfrontiert ist.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum